26.02.2010

Baumag eröffnet

Vom 25. bis 28. Februar 2010 lädt die Baumaschinen-Messe nach Luzern ein.

Daniel Lehmann, Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbandes, berief sich auf Erhebungen im Schweizer Bauhauptgewerbe, denen zufolge sich Investitionen und Auftragsbestände noch auf einem ziemlich hohen Niveau befinden. Wenn er die heute eröffnete Baumag als Spiegel dieser Fakten nehme, könne nicht von einer Krisenstimmung gesprochen werden. Die Besucherzahlen am ersten Tag scheinen dies zu bestätigen: die Baumag gab sich von Anfang an rege und geschäftig - und dennoch entspannt. Am Donnerstag Vormittag strahlte die Sonne so herrlich vom Himmel, dass im Hintergrund sogar Eiger, Mönch und Jungfrau zu sehen waren.

Der Eingang zur Baumag

Bis zum Sonntag trifft sich das Bauhaupt- und Baunebengewerbe in Luzern. Rund 200 bekannte Größen der Schweizer Baumaschinen-, Kran- und Bühnenbranche, Lieferanten geländegängiger Maschinen bis zu einzelnen Bauteilen sowie etliche Anbieter von Funkfernsteuerungen und Teleskopladern zeigen ihre Neuheiten.

Was gibt es zu sehen? Den Teleskoplader TD-45260 aus der neusten Herkules-Generation zeigt die Jakob-Fahrzeugbau AG. Neu ist der Varioantrieb, der stufenloses Fahren bis 40 km/h ermöglicht, die Funkfernbedienung mit Displayanzeige zur Ansicht aller LMB-Kranfunktionen sowie das große Display für die Kranelektronik. Teleskoplader zeigen auch Wacker Neuson (Kramer Allrad), Bernard Frei un die Leiser AG mit einem Bobcat T2250 sowie die Arbor AG mit dem Dieci Apollo 25.6.

Seine Premiere feiert auch der Schnelleinsatzkran Euro 2407 HS von Condecta. Der Kran ist zwar seit Jahresbeginn auf dem Markt, wird aber in Luzern erstmals dem Publikum präsentiert. Der Name verrät es: Der Selbstaufsteller packt auf 24 Metern Ausladung noch Lasten von 700 Kilogramm. Bei 22 Meter Radius sind es 800 Kilogramm. Auf der Baustelle angekommen, ist der Kran in rund einer Stunde betriebsbereit, verspricht der Hersteller aus Winterthur.

Für Condecta spielt die Musik nicht in München auf der bauma, sondern in Luzern auf der Baumag. In der bayrischen Landeshauptstadt unterhält der Schweizer Kranhersteller zwar eine Niederlassung, aber zu rund 90 Prozent fertige man für den Schweizer Markt, sagt Ivo Bachmann, bei Condecta zuständig für den Vertrieb im Kanton Bern. Er persönlich mag die Baumag: „Diese Messe läuft in der Regel gut: sie ist zentral, überschaubar und an einem halben Tag machbar“, meint er schmunzelnd.

Viele Aussteller sind sich einig, dass die Bauwirtschaft in der Schweiz nach wie vor gut läuft. Peter Elmer, Geschäftsführer von Elmer S-H, ist optimistisch: „Ich sehe positiv in die Zukunft, schätze aber, dass es noch ein wenig länger dauern wird, bis es wieder normal läuft“. Der IPAF-Trainer ist Generalvertreter in der Schweiz für die Arbeitsbühnen von H.A.B. und zudem Anbieter von Schulungen. Vor genau einem Jahr hat er sein Unternehmen gegründet. Die Räumlichkeiten teilt er sich mit der Hubitec AG.

Arbeitsbühnen, Alukrane, Aufzüge – das zeigt die Schuler & Schuler AG in Luzern. Auch Alclic, WS Skyworker und Wolf sind stark vertreten.

Funkfernsteuerungen zeigen Hetronic, HBC Radiomatic, NBB, MTW und Mibag. Zum Thema Seile präsentieren die Carl Stahl AG und die Jakob AG ihr Sortiment, und rund um die Sicherheitstechnik infomiert zum Beispiel auch Hauri Bautechnik, der den Spanset-Vertrieb für die Deutschschweiz macht.

Baumag - Baumaschinen-Messe Luzern
Datum: Do, 25. – So, 28. Februar 2010
Ort: Messe Luzern
Öffnungszeiten: Do-So 9-17 Uhr
Eintritt: Erwachsene Fr. 15, Kinder bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener gratis

Weitere Infos finden Sie unter : www.baumaschinen-messe.ch.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK