19.01.2010

Erster Maeda für Aserbaidschan

Ein Maeda MC 405 ist der erste Maeda-Minikran, der es bis nach Aserbaidschan geschafft hat. Das Modell vom Typ MC405CRM-E ging an das Unternehmen JSC MQS.

JSC "Metal Qaynaq Sinaq" (MQS) wurde 1998 in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku gegründet. Mittlerweile verfügt die Firma über 220 Angestellte, allesamt Aseri, also Aserbaidschaner.

Das Unternehmen JCS MQS stellt vor allem Equippment für Öl- und Gasprojekte in der Gegend zur Verfügung.

Der Maeda MC 405

Sein erster Einsatz führt den MC 405 zum Landschaftsgärtnern auf Baustellen außerhalb der Hauptstadt Baku.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK