05.01.2010

Neuer Kurs: Bühnen bei Brandbekämpfung

Die International Powered Access Federation IPAF erweitert und differenziert ihr Angebot weiter. So bietet der Verband nun einen Kurs speziell für Feuerwehren an, der den gezielten und korrekten Einsatz von Hubarbeitsbühnen bei der Brandbekämpfung zum Inhalt hat.

Brandbekämpfung mit Hubrettern steht auf dem Programm des neuen IPAF-Kurses

Der Startschuss fällt in den Niederlanden. Später soll das neue Angebot auf weitere Länder ausgedehnt werden.

Die Schulung richtet sich an Feuerwehren, die Hubrettungsbühnen und Drehleitern einsetzen. Dem Verband zufolge hatten mehrere Feuerwehren nach einem derartigen Schulungsangebot gefragt.

Die Schulung umfasst drei Tage. Am ersten Tag werden Theorie und Praxis mit dem Kursleiter eingeübt. Am zweiten erfolgt die praktische Schulung ohne Einweiser. Am dritten Tag steht eine Vertiefung der Praxiskenntnisse an – und natürlich die Prüfung.

Wer diese besteht, erhält eine PAL-Card mit der Kategorie Static Boom (1b) Special – Fire. Die Schulungen finden bei holländischen Feuerwehren statt.

Jeroen Van Asten

Den Anfang macht Van Asten Rescue Trainingen mit Sitz in Roermond in Südholland. Das Unternehmen wird geführt von Jeroen van Asten, einem früheren Hubrettungsbediener und jetzigem IPAF-Trainer.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK