11.12.2009

Galizia goes Germany

Die ersten Galizia-Minikrane aus Italien sind nun in Deutschland eingetroffen, und zwar in Duisburg bei Baumo Kranservice. Das Unternehmen ist Generalimporteur für Galizia Pick&Carry-Krane hierzulande.


Frisch eingetroffen sind die beiden Galizia-Modelle F 200 (Foto oben) und G20 (Foto unten). „Der 20 Tonner F200 ist schon jetzt ein oft bestauntes Objekt in unserem Hause“, sagt Bernd Schubert. Der Inhaber von Baumo Kranservice berichtet von starkem Interesse an der Neuheit aus Italien. Zudem steht der erste Mieteinsatz kurz bevor: Eine Schwerlaststraße mit rund zehn Tonnen schweren Betonelementen soll gelegt werden.


Noch kürzer ist die Verweildauer des Galizia G20 beim Duisburger Servicebetrieb. Kaum angekommen, wurde der kleine Kran schon für ein Fensterbauunternehmen mit einem 3D-Manipulator inklusive 500-Kilogramm-Glassauganlage umgerüstet, so Schubert. „Die Maschine wurde nach umfangreichen Tests bei uns im Hause mit original Fassadenelementen und nachgebildeten Rohbaufensterausschnitten direkt vom Kunden FKN in Neuenstein gekauft – mit der Option auf weitere Maschinen“, freut sich Schubert. Nun fiebert der G20/GM500 seiner Premiere in Frankfurt beim Projekt T185 entgegen.

Insgesamt umfasst die Palette des italienischen Minikranherstellers neun Modelle mit Elektro- sowie Dieselantrieb: G20, G35, G50, G75, G90, G120, G150, F200 und F250. Die Tragkraft reicht dabei von zwei bis 25 Tonnen – selbst bei dieser Last ist der Kran voll verfahrbar. Hakenhöhen bis zu 25 Meter sind drin.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK