08.12.2009

Carsten Kelm, Pionier auf 700 Tonnen

Kranführer Carsten Kelm gehört zu den Pionieren in der 700-Tonnen-Klasse. Er war einer der ersten, der mit einem Kran dieser Tragfähigkeitsklasse in Deutschland einen Einsatz gefahren hat. Der Job damals: der Schrägaufzug im schwäbischen Künzelsau, der Ober- und Unterdorf verbindet. Heute, 22 Jahre später, ist der Routinier beim Airrail Center in Frankfurt im Einsatz.


Denn Kelm arbeitet seit 1987 auf zwei AC 650 und zwei AC 700 von Terex, damals noch Demag: „Der Kran hat mich noch nie im Stich gelassen. Besonders Bedienung und Betrieb sind sehr gutmütig. Darauf kann ich mich immer verlassen.“

Bereits mit 21 Jahren war Kelm im Kranbusiness unterwegs. Seitdem, sagt er, sei zwar vieles Routine geworden, aber die Leidenschaft geblieben. Im Vergleich zu früher haben sich seiner Ansicht nach die Herausforderungen an den Kranführer in Richtung schneller Aufbau und effiziente Logistik verschoben.

Besonders zu schätzen weiß Kelm bei seinem Terex „den einfachen Auf- und Abbau“, wie er sagt. „Die Grundplatte mit Windenrahmen ist eine Einheit. Ich brauche nur einmal zu ziehen und nichts auf den Boden zwischendurch ablegen.“

Kommentare