24.04.2009

Drei unter einem Dach

Seit der Intermat präsentiert Palfinger seinen Produktbereich „LKW-montierte Hubarbeitsbühnen“ als Dreiergespann: Neben Wumag Palfinger und Bison Palfinger wurde mit der P 260 B die erste gemeinsame Palfinger-Hubarbeitsbühne der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Dach fungiert das Label „Palfinger Platforms“.

Palfinger Platforms: Das jüngste Kind, die P 260 B, feierte auf der Intermat Premiere

Bereits zu Beginn des Jahres wurden die Wumag-Elevant-Gesellschaften mit der Bison Palfinger GmbH zur Palfinger Platforms GmbH verschmolzen. Die Standorte der neuen Gesellschaft werden unter den beiden Namen Krefeld und Oberlausitz geführt (letzterer Name entspricht einer Region und umfasst die drei Werke Ebersbach, Löbau und Seifhennersdorf).

Die Leitung für die gesamte Geschäftseinheit und über das vereinte Hubarbeitsbühnen-Portfolio obliegt den beiden Geschäftsführern Dirk Engels und Karl Oberreiter. Engels verantwortet R&D, Qualität/PPS, Vertrieb, Service und Finanzen, Oberreiter kümmert sich um die Ressorts Einkauf, Materialwirtschaft, Stahlbau, Montage und Human Resources.

Außerdem gibt es jetzt pro Land einen gemeinsamen Palfinger-Platforms-Händler für beide Marken Bison und Wumag.

„Die neue Dachmarke stärkt unsere Position auf dem Hubarbeitsbühnenmarkt und macht uns zu einer konstanten und zuverlässigen Größe in der Branche. Unsere Kunden profitieren von einem kompletten Produktportfolio zwischen 11 bis 103 Meter Arbeitshöhe „aus einer Hand“, einem arrivierten, Sales- und Servicenetzwerk und zahlreichen Synergien, die sich aus dem Know-how in Sachen Stahlbau, Elektronik und Hydraulik aller drei Bereiche ergeben“, erläutert Geschäftsführer Dirk Engels.



Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK