11.06.2019

Franzosen wollen Finnen

Die französische Firma Loxam hat ein Übernahmeangebot für das finnische Vermietungsunternehmen Ramirent abgegeben.

Die beiden Unternehmen haben eine Vereinbarung geschlossen, in der Loxam ein öffentliches Übernahmeangebot für 100 Prozent der Anteile an Ramirent unterbreiten wird. Im Rahmen der Transaktion wird Loxam 9,00 Euro pro Ramirent-Aktie anbieten, was einen Gesamtbetrag von 970 Millionen Euro entspricht. Hinzukommen Schulden, die Ende März 423,6 Millionen Euro betrugen, so dass das Geschäft auf fast 1,4 Milliarden Euro geschätzt wird.

Das Angebot liegt um 65,4 Prozent über dem Schlusskurs der Ramirent-Aktien am vergangenen Freitag. Die Transaktion würde ein paneuropäisches Vermietgeschäft mit einem Umsatz von über 2,2 Milliarden Euro, über 1.000 Standorten und fast 11.000 Mitarbeitern erschaffen.

Der Aufsichtsrat von Ramirent hat einstimmig beschlossen, das Angebot den Aktionären zu empfehlen. Die Großaktionäre Nordstjernan und Oy Julius Tallberg sowie der Vorstandsvorsitzende Tapio Kolunsarka und der Finanzvorstand Jukka Havia, die zusammen fast 32 Prozent des Eigenkapitals von Ramirent repräsentieren, haben sich bereit erklärt, das Angebot zu den üblichen Bedingungen anzunehmen. Die Transaktion hängt jedoch davon ab, dass Loxam die Kontrolle über mehr als 90 Prozent der ausstehenden Aktien des Unternehmens erlangt.

Loxam-Chef Gérard Déprez erklärt: „Die Kombination von Ramirent und Loxam stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, einen wirklich paneuropäischen Marktführer im Bereich der Gerätevermietung aufzubauen. Loxam kennt, folgt und schätzt Ramirent seit einigen Jahren und schätzt sein erfahrenes Managementteam und seine Mitarbeiter sowie seine starke Position in allen Märkten, in denen es tätig ist. Die Übernahme von Ramirent steht im Einklang mit der Strategie von Loxam, ein geografisch diversifiziertes Unternehmen mit mehr Größe aufzubauen, das in der Lage ist, seine Kunden besser zu bedienen. Die Kombination bringt zwei starke und finanziell belastbare Gruppen zusammen, die sich vollständig ergänzen.“

Das Angebot wird am 19. Juni offiziell eröffnet und am 18. Juli enden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK