17.05.2019

Kommt ein Stapler geflogen...

Glimpflich verlaufen: Auf der A2 bei Bielefeld ist ein Teleskoplader von einem LKW-Anhänger gestürzt. Erstaunlicherweise kam dabei niemand zu Schaden. Lediglich ein zehn Kilometer langer Stau sorgte für dicke Luft.

Zwei Männer waren am Donnerstag mit ihrer Zugmaschine in Richtung Dortmund unterwegs, als sie in voller Fahrt feststellten, wie sich ihr Anhänger aufschaukelte. Geladen hatten sie einen neun Tonnen schweren Merlo-Stapler. Der Fahrer trat aufs Gaspedal und begann, über die beiden rechten Fahrspuren zu schlingern – bis der Teleskoplader sich löste und auf die Fahrbahn und in die Leitplanke krachte. Die grüne Maschine blieb am Standstreifen auf die Seite gedreht liegen. Fahrer und Beifahrer konnten ihr Gespann einige Meter weiter zum Stehen bringen.

An der Baumaschine, am LKW-Anhänger und an der Fahrbahn entstand erheblicher Schaden. Der Stapler hat auf eine Länge von ca. 30 Metern die Fahrbahnoberfläche auf den beiden Fahrspuren so sehr abgeschabt, dass dies eine Gefahr insbesondere für Motorradfahrer bedeutet. Die Polizei vermutet mangelnde Ladungssicherung („alte, verschlissene und vermutlich zu wenig Gurte", wie ein Sprecher sagte), denn „gesichert“ war der Stapler mit gerade mal einem Gurt. Außerdem war der Fahrer wohl zu flott unterwegs. Der Schaden dürfte sich auf mehrere 10.000 Euro belaufen. Bilder hat das Westfalen-Blatt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK