15.04.2019

bauma 2019: zweite Eindrücke, dritter Tag

The show must go on: Die bauma geht (ging) weiter. Nach einem etwas milderen Intermezzo am Dienstag kam am Mittwoch die große Kälte. Nasskalt war es, unschön, aber der Messe und ihrem Erfolg tut dies keinen Abbruch. Die meisten Aussteller zeigen sich zufrieden bis hochzufrieden mit den Ergebnissen bislang. Am Mittwoch, dem dritten Messetag, stiegen einige Standpartys, so zum Beispiel bei Snorkel, Skyjack, Dino und der PM Group/Oil & Steel.

Hier unsere Bilder & Eindrücke.
Der Stand von Bravi

ELS mit seinem Aufgebot

Im Inneren angesiedelt: IPAF

Überraschung: Jens Ennen, ehemals Manitowoc, ist seit Anfang April bei Tadano

JMG

Kato mit seinem 100-Tonner aus vier Achsen KA1000Rx

Willkommen bei Klubb

13,5 Meter Arbeitshöhe bietet der neue Leguan 135 Neo, zu haben auf Raupen oder Rädern

Die Vielfalt von Versalift

Den Raupenkran SCE1000 hatte Sany im Gepäck

Die hydraulischen Wippkrane von Raimondi

Das Areal von Unic

Snorkels Sause zum 60.

Don Ahern begrüßt Kunden, Besucher und Lieferanten zur 60-Jahre-Jubiläumsfeier von Snorkel

Skyjack lud zur Standparty mit kanado-bayrischem Bier; der verkleidungsfreudige Chef Brad Boehler stand(es)gemäß in Lederhösen

Am Mittwoch standen dann die 80er Jahre im kühl-bunten Miami-Vice-Neonlook an

Siehe auch: Erste Eindrücke von der bauma 2019


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK