05.04.2019

PB und LGMG

Bekanntmachung: Sie arbeiten bereits seit vergangenem Jahr zusammen, doch bislang eher unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit. Nun haben PB und LGMG bekanntgegeben, dass sie zusammenarbeiten und dies künftig noch intensiver tun wollen. Wie genau diese engere Kooperation vonstattengehen soll, wurde nicht konkretisiert.

Beide Partner lassen lediglich verlauten, dass sie „die Stärken beider Unternehmen bündeln“ wollen, „um den gesamten europäischen Markt bestmöglich“ zu bedienen. Ob das eine Übernahme oder gegenseitige Beteiligung oder einen Ausbau des Portfolios bedeutet, wurde offengelassen.
Chinese gewechselt: Die Eco-Scherenbühnen kommen nun nicht mehr von Dingli, sondern LGMG, ebenfalls aus China

Bislang bietet PB einige Scherenmodelle der Chinesen unter eigenem Label (PB Eco-Serie) an. Marketingleiter Daniel Yassini hatte schon vor einer Weile gegenüber Kran & Bühne angekündigt, dass zur bauma 2019 auch komplexere Produkte – sprich: Boomlifte – von LGMG für den europäischen Markt vorgestellt werden sollen (siehe Kran & Bühne Nr. 156: Akteure spielen gelbe Karte, S. 27-33).

In einer gemeinsamen Presseerklärung heißt es: „LGMG überzeugt durch seine effiziente und professionelle Produktion. PB hingegen verfügt über umfassende Marktkenntnisse und Vertriebserfahrung, die auf 30 Jahren Erfahrung im europäischen Arbeitsbühnensektor basieren.“ Durch diese Synergien sei es möglich, die Bedürfnisse der Kunden unkompliziert, schnell und mit hochwertigen und anspruchsvollen Arbeitsbühnen zu erfüllen.

Den offiziellen Startschuss für die Zusammenarbeit geben die beiden Firmenchefs auf der bauma. Dort wird die überarbeitete PB-Eco-Serie vorgestellt und auch die neue PB S80-12EL enthüllt – mit 8,30 Meter Arbeitshöhe und satten 550 Kilogramm Tragkraft für bis zu vier Personen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK