02.04.2019

Klubb hat einiges auf dem Kasten

Etliche Neuheiten: Klubb aus Frankreich enthüllt kommende Woche in München drei LKW-Teleskopbühnen auf 3,5-Tonnen-Chassis, die 16, 18 und 20 Meter Arbeitshöhe bieten und eine neue Baureihe begründen. Einzelheiten dazu wurden nicht genannt. Sie sollen speziell für den Vermietmarkt konzipiert sein und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.
Klubbs K21 B auf Jinbey Granse 16 zielt auf den chinesischen Markt

Auch neue Versionen seiner bestehenden Modelle bringt der Hersteller mit, so von der K20 (zehn Meter Arbeitshöhe, aufgebaut auf Isuzu D-Max 4x4 wie auch auf Peugeot Partner), K21 B (Elf-Meter-Bühne auf Jinbey Granse 16, für den chinesischen Markt), K38P (13,8 Meter Arbeitshöhe, auf Renault Master mit ausgeschnittenem Heck) und der Xtenso3 auf Unimog (280 Kilogramm Korblast, 18,5 Meter Arbeitshöhe und maximale Reichweite von fast 14 Metern).
Klubbs Xtenso3 auf Unimog bietet 18,50 Meter Arbeitshöhe

Mit der China-K21 B will Klubb seinen Exportanteil hochschrauben und im chinesischen Markt Fuß fassen. Im September soll die Serienproduktion des neuen Modells anlaufen.
Klubb T35 i 400

Zudem werden die Franzosen neue isoliertem Bühnen zur Arbeit an Hochspannungsleitungen wie auch Hubretter vom Stapel laufen lassen, die von der Schwesterfirma EGI-Klubb Group konstruiert und gefertigt werden. Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei Klubb im Freigelände Süd, Stand FS.1106/7.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK