29.03.2019

Tête-à-tête mit chinesischem Partner

Top-Prio fürs Reich der Mitte: Haulotte China und Zhongneng United Digital Technology haben eine strategische Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die sich auf elektrische Scherenarbeitsbühnen bezieht. Beide Unternehmen wollen zusammenarbeiten, um eine „umfassende Mietlösung“ für den chinesischen Markt anzubieten, wie sie mitteilen.

Wang Zhijun, General Manager von Haulotte China, sagt: „Der Vermietmarkt für Arbeitsbühnen in China wächst in diesen Jahren immer noch, mit viel Raum für Entwicklung und Fantasie. Die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten wird einen Mehrwert für den Markt und die Industrie schaffen!“
Mitarbeitern beider Unternehmen zelebrieren den Beginn der Zusammenarbeit

Yang Tianli, CEO von Zhongneng United, fügt hinzu: „Wir glauben an die Produkte und Dienstleistungen von Haulotte, die sich in der Praxis bewährt haben. Wir sind Haulotte sehr dankbar, dass sie sich mit uns zusammengetan haben, um die Gelegenheit zu nutzen und den Markt für Baumaschinen und Arbeitsbühnen voranzutreiben.“

Tatsächlich genießt der chinesische Markt beim französischen Hersteller oberste Priorität für die zukünftige Entwicklung. Anders gesagt: Für Haulotte ist das Reich der Mitte zentral.
Bei der Unterzeichnung: Wang Zhijun und Damien Gautier von Haulotte mit Yang Tianli und Liu Aiguo von Zhongneng (v.l.)


Hintergrund
Zhongneng United, 2016 in Nanjing gegründet, ist spezialisiert auf die Vermietung von Arbeitsbühnen. Die Flotte umfasst eigenen Angaben zufolge um die zehntausend Maschinen, darunter Scherenarbeitsbühnen, Teleskop- und Gelenkteleskopbühnen und Raupenbühnen. Es ist in 21 Provinzen und 32 Städten in ganz China tätig.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK