28.03.2019

Erster 46-Meter-Magni in Deutschland ausgeliefert

Der erste drehbare Magni-Teleskoplader RTH 6.46 SH (6 Tonnen/46 Meter) in Deutschland ist dieser Tage an die Firma Gruma Nutzfahrzeuge verkauft worden. „Es ist der höchste drehbare Teleskoplader der Welt,“ erzählt Alexander Reisch, Vertriebsleiter bei Magni Deutschland, „der nun auch auf dem deutschen Markt erhältlich ist.“ Die Maschine wurde bei strahlendem Sonnenschein im Werk bei Magni Telescopic Handlers in Italien abgeholt.

Er kann maximal sechs Tonnen in die Höhe stemmen und bei voller Hubhöhe von 46 Metern noch 2.500 Kilogramm heben. Der Magni RTH 6.46 SH hat eine Reichweite bzw. Ausladung bis zu 33 Meter. Der neue Teleskoplader wurde verstärkt, um mit den zusätzlichen Belastungen klarzukommen, die sich aus dem längeren Ausleger ergeben.

Der sechsteilige Ausleger benutzt zwei externe Teleskopzylinder, wobei die Ketten, die Hydraulikschläuche und die Kabel innen verlaufen. Angetrieben wird der RTH 6.35 SH von einem Stufe 4 Final Mercedes-Dieselmotor, gekoppelt mit einer hydrostatischen Pumpe von Bosch Rexroth.
(v.l.) Alexander Reisch und Carlo Magni von Magni TH (beide vorne) mit Stefan Fröhlich (r.), Verkaufsleiter Spezialfahrzeuge von Gruma Nutzfahrzeuge

Die Maschine ist zudem mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet, mit der die Maschine vom Boden aus gesteuert werden kann, sowie einer Seilwinde von 6.000 Kilogramm und einem schwenkbaren und ausklappbarem Arbeitskorb ausgestattet, der bis zu 1.000 Kilogramm aufnehmen kann.

Stefan Fröhlich, Verkaufsleiter für Spezialfahrzeuge bei Gruma, ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden: „Mit Magni haben wir einen starken Hersteller an Bord, der unseren Kunden viele Sonderlösungen ermöglicht. Durch die innovativen Produkte können wir uns am Markt deutlich abheben und sehr gut auf die individuellen Kundenansprüche eingehen.“
Da staunste: Die volle Hubhöhe des Neuzugangs liegt bei 46 Metern

Hintergrund
Das Unternehmen Gruma Nutzfahrzeuge mit Hauptsitz in Friedberg bei Augsburg verkauft, wartet und vermietet Fördertechnik sowie Land- und Kommunaltechnik und ist als Linde-Generalvertreter aktiv. Insgesamt sind rund 500 Mitarbeiter in den Staplerzentren Friedberg bei Augsburg und Garching bei München tätig.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK