21.03.2019

Zwei große Gebrauchte für Burger

6.000 Kilometer Küste, 6.000 Meter Höhe: Der Kranbetreiber Burger Grúas aus Chile hat zwei gebrauchte Mobilkrane des Typs LTM 1500-8.1 im Liebherr-Herstellerwerk auf die speziellen Bedürfnisse der zahlreichen Klimazonen des Landes nachrüsten lassen. Zurzeit montieren die beiden Krane Anlagen in einem Windpark im Süden Chiles. Hinzu kommt ein neuer Liebherr-Raupenkran LR 1750/2 mit dem innovativen SX-Auslegersystem; er ist bereits im Mineneinsatz in der Atacama-Wüste im Norden Chiles aktiv. Später soll er ebenfalls für Windkraftmontagen eingesetzt werden.
Zwei Liebherr LTM 1500-8.1 montieren Windkraftanlagen im Süden Chiles

Chile ist ein Land der Extreme: mehr als 6.000 Kilometer Küste, grüne Wälder im Süden, Wüsten im Norden, Berggipfel bis über 6.000 Meter Höhe. Entsprechend sind die Herausforderungen für Mobilkrane – extreme Kälte und sehr dünne Luft in der Höhe. Firmeninhaber Raul Burger sagt: „Für uns ist es wichtig, so aufgestellt zu sein, dass wir flexibel im ganzen Land arbeiten können. Deshalb haben wir unsere beiden LTM 1500-8.1 bei Liebherr mit Tieftemperaturausrüstung und Höhenpaket nachrüsten lassen. Unsere Krane kommen häufig in Minen zum Einsatz, die sich meist auf großen Höhen befinden.“

Zudem ließ er die beiden Gebrauchtkrane bei Liebherr in Ehingen werksüberholen wie auch neu lackieren und beschriften. Burger ergänzt: „Um die volle Flexibilität des LTM 1500-8.1 nutzen zu können, haben wir die 50-Meter-Teleskopausleger beider Geräte mit Teleskopteilen auf 84 Meter erweitert. Zudem haben wir die Krane bei Liebherr so umbauen lassen, dass die Teleskopausleger zum Transport einfach abgenommen werden können. Das bringt uns Vorteile bei Straßengenehmigungen. Zudem gibt es in unserem Land viele Brücken, die nur mit Fahrzeugen unter 60 Tonnen befahren werden dürfen.“
Baujahr 2009, aber werksüberholt und so gut wie wie neu: Der LTM 1500-8.1 wurde bei Liebherr werksüberholt, neu lackiert und beschriftet

Burger folgt einer klaren Kran-Philosophie: Von jedem Mobilkrantyp hat er mindestens zwei Geräte, um Komponenten wie zum Beispiel Teleskopverlängerungen oder Ballastgewichte tauschen zu können. Vom LTM 1500-8.1 betreibt er sogar drei Exemplare in seiner Flotte.

Der stärkste Kran im Fuhrpark des Unternehmens ist jetzt der neue Raupenkran LR 1750/2, der auch der stärkste Kran in Chile ist. Aktuell arbeitet er im Norden des Landes in einer Mine in der Konfiguration SXLD3 98, einem 98 Meter langen Hauptausleger mit auf 3,5 Meter verbreiterten Gitterstücken im unteren Teil des Hauptmastes und Derrickausleger. Für geplante Projekte in der Windkraft hat Burger bereits spezielle Zusatzausrüstungen bestellt.
Der LR 1750/2 von Burger im Mineneinsatz in der Atacama-Wüste im Norden Chiles

Hintergrund
Insgesamt hat das Unternehmen 35 Krane von 30 Tonnen bis 750 Tonnen Tragkraft und maximalem Lastmoment von 9.864 tm; die meisten sind aus dem Hause Liebherr. Das Unternehmen mit rund 300 Mitarbeitern bietet zudem Schwertransporte an.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK