20.03.2019

Palazzani serviert Großraupe XTJ 37+

Lückenschluss & Startschuss: Auf der bauma vom 8. bis 14. April in München präsentiert Palazzani Industries sein neustes Modell, die Raupenarbeitsbühne XTJ 37+. Zusammen mit einigen anderen Modellen markiert dies den Beginn einer neuen „Plus“-Baureihe. Zugleich schließt die Neuheit die Lücke zwischen der 32-Meter- und der 43-Meter-Maschine bei den XTJ-Bühnen.

Die 37-Meter-Raupe XTJ 37+ – die ebenso gut auf Rädern zu haben ist – besteht aus einem klassischen Palazzani-Teleskopausleger mit teleskopierbarem Jib, was eine große Reichweite von 16 Metern ermöglicht – und sogar 5,5 Meter im negativen Arbeitsbereich, also nach unten hin. Die neue Ragno gibt sich extrem kompakt: Sie ist 7,80 Meter lang, 1,20 Meter breit und nur zwei Meter hoch.
Die neue Palazzani XTJ37+

Dennoch hat der Bediener bei Korbmaßen von 180 x 70 x 110 Zentimeter genügend Platz bzw. Bewegungsfreiheit. Und sollte dies nicht ausreichen, steht als Option ein größerer Korb mit den Maßen 240 x 70 x 110 Zentimeter zur Verfügung. Die Nutzlast liegt zwischen 120 und 230 Kilogramm, optional sind auch bis 330 Kilogramm möglich.

Die Standardausstattung besteht aus einer Funkfernsteuerung am Boden, Luft- und Wasserleitung am Ausleger sowie einer Gegensprechanlage. Hinzu kommen die diversen Optionen, wie sie auch für den anderen Palazzani-Bühnen zu haben sind, darunter eine hydraulische Winde mit 500 Kilogramm Tragkraft für Kranfunktionalität. Auch eine Bi-Energy-Lösung (Diesel und AC), eine Eco-Version (AC und DC) sowie eine Hybridvariante (Diesel und DC) werden angeboten.
Das Plus-Modell von Palazzanis XTJ52, die XTJ52+

Damit präsentieren die Italiener in München eine neue Baureihe, die durch das Kürzel „+“ am Ende der Typenbezeichnung markiert wird. Vom Start weg umfasst die Serie folgende Modelle: TZ 330+, XTJ 37+, XTJ 43+, XTJ 48.1+ und XTJ 52+. Das Plus steht dem Hersteller zufolge für ein Plus an Geschwindigkeit (dank CAN-Bus-System), ein Plus an Präzision bei den Bewegungen und damit mehr Effizienz sowie ein Plus an Sicherheit.

So zum Beispiel durch die neue Easy Drive-Funktion, die beim Ab- oder Beladen beide Ketten mit gleicher Geschwindigkeit rotieren lässt und so unbeabsichtigtes Lenken verhindert. Auch eine Home-Funktion wurde nun installiert, mit der sich die Bühne automatisch in Transportposition bringen lässt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK