15.03.2019

TVH will Brexit etwas entgegensetzen

TVH aus Belgien will verständlicherweise auch künftig, nach dem Brexit-Termin am 29. März 2019, noch Geschäfte in Großbritannien machen und seine Kunden im Vereinigten Königreich versorgen. Um dies sicherzustellen, hat der Konzern ein riesiges neues Lager direkt im Zentrum des Landes erworben, und zwar in Kidderminster in Worcestershire. Allerdings wird es noch eine Weile dauern, bis es vollendet ist.
Das Hauptquartier von TVH steht in Coventry

Auf diese Weise wollen Stephen Smallbone, General Sales Manager von TVH UK, und John Percy, Managing Director von Bepco UK, das Serviceniveau halten, das die Kunden gewohnt sind. „Um eine langfristige Betreuung unserer Kunden auf dem britischen Markt zu gewährleisten, haben wir jetzt ein Lager direkt im Zentrum Großbritanniens gekauft – in Kidderminster, Worcestershire“, kündigte Smallbone am Dienstag in einer E-Mail an die britischen Kunden an.
Stephen Smallbone von TVH UK

„Diese Lösung ist eine doppelte. Erstens umfasst das Lager in Kidderminster 12.500 Quadratmeter, mit der Möglichkeit, in Zukunft auf über17.000 Quadratmeter zu erweitern. Damit entfallen ein für alle Mal die Folgen möglicher Verzögerungen dringender Teilelieferungen, die beim Zoll oder bei Lufttransporten entstehen können. Zweitens erwarten wir, dass unser erweitertes Lager in Großbritannien unseren Kunden spätere Annahmeschlusszeiten für die Auftragserteilung bietet. Unabhängig vom Ergebnis der Brexit-Verhandlungen wird erwartet, dass die Bauarbeiten bald beginnen, sodass das Lager innerhalb eines Jahres in Betrieb gehen wird.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK