15.03.2019

Leguan 135 Neo kommt

Neuheit am Messestand der Finnen ist die Bühne Leguan 135 Neo mit vereinfachter Steuerung. Der Lift, schmaler und leichter als der Vorgänger, wird von einem GX390 Honda-Benziner angetrieben. Optional wird ein Elektromotor angeboten, und im Lauf des Jahres soll auch eine Batterieversion herauskommen.

Die Arbeitshöhe liegt bei 13,5 Metern, die Korblast bei 250 Kilogramm und die maximale Reichweite bei 7,5 Metern. Dabei darf man allerdings nur 140 Kilogramm im Arbeitskorb haben. Mit maximaler Korblast ist die Reichweite nur geringfügig niedriger: Leguan Lifts gibt sieben Meter an.

Der Leguan 135 Neo, niedriger und schmaler als die Vorgängermodelle, soll die bedienerfreundlichste Bühne des Herstellers darstellen und mit nur einem Joystick simultan multiple Bewegungen ausführen können. Die Bühne, zu haben mir Rad- oder Kettenantrieb, lässt sich zudem automatisch wie auch manuell nivellieren.
Leguan 135 Neo

Beide Antriebsarten können an ein- und derselben Bühne Verwendung finden, sprich man kann beispielsweise einen Einsatz auf Kette fahren und anschließend wieder zur Radversion zurückkehren. Ist die Arbeit vollbracht, genügt ein Knopfdruck, um den Leguan wieder in seine Transportstellung zu bringen.

So eingefahren liegen die Maße des „Neo“ bei 4,55 Meter Länge, 1,93 Meter Höhe und 89 Zentimeter in der Breite, sofern man den Korb abnimmt. Sonst sind es 1,33 Meter. Dabei bringt das Gerät 1.630 Kilogramm auf die Waage. Zu sehen ist die Neuheit auf der bauma im April.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK