27.02.2019

Rothlehner vertieft Zusammenarbeit mit Haulotte

Rothlehner und Haulotte intensivieren ihre Zusammenarbeit. Im letzten Jahr hat die Rothlehner-Firmengruppe insgesamt 400 Haulotte-Neugeräte in den Markt gebracht, knapp die Hälfte davon in Deutschland. Um den Kunden aber mehr als „nur“ Neugeräte zu bieten, stehe der Service im Mittelpunkt, heißt es.
Schulung in Jänkendorf

So wurden nun jüngst Techniker von Rothlehner an den Standorten Jänkendorf und Massing auf die neueste Technik von Haulotte geschult. Über 20 Servicemitarbeiter im deutschsprachigen Raum – also auch von Lift-Manager und Rothlehner Österreich – wurden über mehrere Tage gründlich in Theorie und Praxis in die jüngste Gerätegeneration unterwiesen.

Für einige Modelle, unter anderem für die neue HA 20 LE Pro, das erste Geräte der Pulseo-Elektroserie, wurde auch die Level 3 Zugangsberechtigung erworben. Dies ist die höchstmögliche Software-Zugangsberechtigung für Haulotte-Maschinen, die Servicetechniker erhalten können.
Die Technik direkt an der Maschine in Augenschein nehmend.

Gleichzeitig wurde auch die komplette Vertriebsmannschaft von Haulotte Deutschland und Rothlehner nach Massing eingeladen, um Themen des Alltagsgeschäfts sowie grundlegende Strategien zwischen Hersteller und Vertriebspartner zu besprechen. Es versteht sich von selbst, dass die Rothlehner-Vertriebler die neue HA 20 LE Pro auf Herz und Nieren testen durften.

Im Frühjahr hat Rothlehner entsprechende Haulotte-Schulungen auch im Ausland für seine Techniker in Tschechien, der Slowakei und in Polen geplant.
Bernhard Spörk, NL-Leiter Graz und Peter Stelzer, Vertrieb Süd, testen die neue Haulotte


Kommentare