19.02.2019

Viel Technologie, wenig Neuheiten

Westcoast: Zum ersten Mal seit über 15 Jahren – seit dem Jahr 2003 – hat die ARA an diesem Montag ihre Pforten an der US-amerikanischen Westküste im kalifornischen Anheim geöffnet. Im Mittelpukt stehen eine Reihe neuer Technologien, Ideen, Optionen, Anbaugeräte und Entwicklungen. Richtig neue Geräte sind allerdings Mangelware.

Ein Teil dieser modelltechnischen Zurückhaltung ist darauf zurückzuführen, dass die Neuheiten für die bauma im April reserviert sind wie beispielsweise JLGs neue lithiumbetriebene Gelenkteleskopbühnen oder kurz E-Booms. Außerdem sehen viele Hersteller die Technologieentwicklung derzeit tatsächlich als wichtiger an, zumal die Geschwindigkeit des Wandels so rasant galoppiert, dass die Hersteller diesen Bereich massiv vorantreiben und pushen.

Die Unternehmen, die sicherlich am meisten über die Einführung neuer Maschinen zu sagen hatten, waren:
Skyjack mit seiner neuen großen Geländeschere SJ9233RT mit hoher Traglast (1.250 Kilogramm!) plus drei weitere größere Modelle und eine aktualisierte SJIII 4740, die jetzt einfach SJ4740 heißt

Genie mit seinem neuen Modell S-45XC, zusammen mit seinem neuen Elektroantrieb für seine Schere GS1330m („m“ für Mikro) wie auch einer Lithium-Ionen-Option für seine Scherenarbeitsbühnen

Und schließlich JLG mit seinen beiden neuen Scherenbühnen der Rental-Reihe 2632 R und 3246R

Fast jeder große Aussteller kam mit neuen Technologien, darunter Apps, mit denen Sie die Fahrfunktionen einer Scherenarbeitsbühne – zum Beispiel beim Beladen – mit dem Handy aus bis zu zehn Metern Entfernung fernsteuern können, bis hin zur zeitgemäßen Telematik, die nun zur Standardausrüstung wird.

Skyjack demonstrierte eine autonome Scherenarbeitsbühne. Das Unternehmen glaubt, dass dies bis 2023 Realität sein wird, mit Maschinen, die in der Lage sind, jeden Tag einen Selbsttest durchzuführen, die Lenkung zu bewegen und die Komponenten zu checken und die daraus resultierenden Daten im System zu speichern. Eine solche Maschine könnte sich sogar in der richtigen Reihenfolge mit anderen Einheiten selbst auf auf einen LKW verladen.

Nachfolgend ein kurzer erster Überblick über die Messe. Vertikal.Net hält Sie weiterhin auf dem Laufenden.
Haulotte setzt voll und ganz auf seine Elektro-/Hybridmodelle aus der Pulseo-Baureihe

Skyjacks neue Geländeschere SJ9253RT

Die überarbeitete Version von Skyjacks SJ4740 enthält viele Verbesserungen, vom Schlaglochschutz über die Steuerung bis hin zur Telematik

Beim kanadischen Unternehmen stehen Tech-Themen wie Ferndiagnose und sein Telematiksystem Elevate im Mittelpunkt

Skkyjack sieht auch Zukunftspotenzial für das autonome Fahren und demonstrierte, wie eine Maschine vor Inbetriebnahme sich selbst checkt

Genie zeigt seinen zehntausendsten Telestapler vom Typ GTH-2506/5519

Optional zu haben ist ein Li-Ion-Akku für Genies Scheren

Interessant überall da, wo es eng zugeht: Genies „Access Deck“ bringt einen halben Meter Extra-Reichweite (500 Millimeter)

Bei Genie drehte sich fast alles um das neue Telematiksystem „Lift Connect“

Zusätzlicher Ein-/Ausstieg (plus Materiallift) für Dach- und ähnliche Arbeiten mit PSA

JLG begeht sein 50. Jubiläum und zeigt seinen ersten Boomlift

JLGs neues „Enhanced Detection System (EDS)“ arbeitet mit Ultraschall und lässt auch Einsätze an Flugzeugen oder ähnlich empfindlichen Geräten zu

„SkyGuard SkyLine“, wörtlich „Himmelswächter Himmelslinie“ nennt sich das neue Bedienerschutzsystem von JLG für Booms

Magni macht sich gut in den USA mit seinen großen drehbaren Telestaplern

Ein Hoeflon-Miniraupenkran zusammen mit Easy-Lift-Raupen am Stand von Up

2632R und 3246R heißen die neuen Scheren aus der R-Serie von JLG

Die Truppe von GMG

17 Meter, 5,4 Tonnen: JCBs überarbeitetes Modell 512-56 für den nordamerikanischen Markt kommt ohne Partikelfilter oder Zusätze aus

Das Areal von Jekko

LGMG hat eine US-Niederlassung in Chambersburg, Pennsylvania gegründet und setzt auf den ehemaligen JLG-Chef Craig Paylor

Niftylift: Wenig ganz Neues, aber vieles wurde im letzten Jahr überarbeitet, und in den USA geht es steil bergauf für die Briten, vor allem bei der Marktdurchdringung

Spiderman äh Spiderland: Reachmaster führt neben Falcon und Bluelift auch Winlet-Glashandlingsysteme und Almacs Raupenscheren im Programm

Snorkel mit dem neuen – von Faresin gebauten – SR1054, der 4,5 Tonnen wuppt und 16,40 Meter Hubhöhe bietet

Teupen voll dabei

Trojan rückt seine neuen Trillium-Batterien mit Lithium-Ionen in den Mittelpunkt

Trojans Trillium: Die elektronische Steuerung bietet integrierten Batterieschutz und Spannungskompatibilität für Anwendungen mit 12, 24, 36 und 48 Volt und kann auch mit vorhandenem Bleibatterie-Ladegerät verwendet werden

Broderson mit seinen Carrydeck-Kranen

Für seine 12-Meter-Raupe zeigt Bluelift ein ausziehbares vertikales Anbaugerät für besseren Übergriff über Hindernisse


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK