02.01.2019

Hyva feiert 40-Jähriges

Gegründet wurde Hyva 1979 mit dem Ziel, den besten Hydraulikzylinder zu entwickeln. In den folgenden Jahrzehnten wuchs das Unternehmen durch organisches Wachstum und Akquisitionen international und hat sich ein breites Portfolio an Produkten wie auch eine weltweite Präsenz aufgebaut.

Auf die Expansion in Europa in den 1980er Jahren folgten Länder in Asien: Malaysia, Thailand, China, Indonesien und Korea. In den 90er Jahren wurden Tochtergesellschaften und Produktionsstätten in Brasilien und Indien gegründet, und bis zum Jahr 2000 wurde die Fertigung auch in China aufgebaut. Mit weiteren Tochtergesellschaften in Russland, den USA, Australien und den Ländern des Mittleren und Fernen Ostens wurde ein globales Geschäft aufgezogen.
Jubiläumslogo

Im Jahr 2017 konnte der niederländische Hersteller einen wichtigen Meilenstein vermelden, als der zweimillionste Hydraulikzylinder vom Band lief. Das Hydraulikgeschäft (Zylinder und Kipplösungen) wird nun durch Containerwechselsysteme (Hakengeräte und Abrollkipper), Abfall-Handlingsysteme wie Müllverdichter und eben Ladekrane ergänzt. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 2.000 Mitarbeiter weltweit.

Marco Mazzu erklärt: „Der Weg von einem kleinen Unternehmen in Alphen am Rhein zu einem multinationalen Unternehmen mit einem globalen Netzwerk von 37 Tochtergesellschaften, 12 Produktionsstätten und mehr als 200 Vertriebspartnern, die Kunden auf sechs Kontinenten bedienen, ist ein Weg von Unternehmergeist und Erfolg. Bei Hyva sind wir stolz auf diese Geschichte und dieses Erbe, und es wird uns inspirieren, unsere Strategie der Kundenorientierung und Innovation fortzusetzen“, kündigt der CEO der Hyva Group an.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK