20.12.2018

München eröffnet zwei neue Messehallen

Mit einem Festakt und hunderten von Gästen hat die Messe München vergangene Woche die Eröffnung zweier neuer Messehallen gefeiert. Neu hinzugekommen sind die Hallen C5 und C6 sowie das Conference Center Nord, welche mit einer Gala-Veranstaltung eingeweiht wurden. Zugleich begeht die Messe München ihr 20-jähriges Jubiläum am Standort Riem. Nach nur zwei Jahren Bauzeit verfügt das Unternehmen jetzt insgesamt über 18 Hallen mit einer Ausstellungsfläche von 200.000 Quadratmetern.
Handwerkskammer-Präsident Franz-Xaver Peteranderl, Messechef Klaus Dittrich, Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und IHK-Präsident Eberhard Sasse (v.l.)

Damit ist das 1998 eröffnete Messegelände in Riem den ursprünglichen Plänen gemäß vollendet. Die Kosten für die neuen Hallen und den Konferenzbereich in Höhe von rund 105 Millionen Euro finanzierte die Messe aus eigener Kraft, ohne Zuschüsse der Gesellschafter. „Das 20-jährige Jubiläum der Messe München in Riem und zugleich ihre bauliche Vollendung feiern wir als Erfolg von Menschen mit Visionen, Kreativität und Mut“, sagt Messechef Klaus Dittrich. „Der Bedarf für die neuen Hallen war schon lange gegeben: Bei vier Weltleitmessen waren jahrelang sämtliche Hallen ausgebucht.“ Jeder bauma-Besucher und erst recht -Aussteller kann ein Lied davon singen.
Messe München: Vorn die beiden neuen Hallen mit dem Konferenzcenter Nord

Münchens Oberbürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrats Dieter Reiter schwärmt von der „vorbildlich auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz“ ausgerichteten Anlage als „architektonisch schönstes“ und „grünstes Messegelände der Welt“. Ende Januar, beim bauma-Mediendialog, und spätestens Anfang April, während der Messe, kann man sich davon selbst ein Bild machen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK