10.09.2018

Castell geht rauf auf fünf aus Lauf

Castell Autokran baut seine Tadano-Flotte weiter aus: Vor einigen Monaten schon hat das Koblenzer Unternehmen einen 100-Tonner vom Typ ATF 100G-4 übernommen, wie erst jetzt mitgeteilt wurde. „Für unsere Bergungs- und Abschleppeinsätze sind wir auf Fahrzeuge angewiesen, die schnell, zuverlässig und flexibel einsetzbar sind“, so Wolfgang Castell, der die Geschäfte zusammen mit seiner Tochter Pia und seinem Schwiegersohn Nils Prüfert führt. „Der Rüstaufwand beim ATF 100G-4 ist gering, die Traglastwerte sind bereits mit geringem Ballast sehr gut,“ so Castell weiter.

Ende Februar bereits nahmen Nils Prüfert und seine Kranfahrer Johann Grundmann und Alexander Alberg den 4-Achser im Herstellerwerk in Lauf an der Pegnitz entgegen. Ein gewichtiges Argument für die Anschaffung dieses fünften Tadano-Krans seit 1982 war für Castell auch das 2-Motoren-Konzept.
Frank Brachtendorf von Tadano mit Geschäftsführer Nils Prüfer und den beiden Kranfahrern Alexander Alberg und Johann Grundmann von der Firma Castell (v.l.)

Der ATF 100G-4 spielt seine Stärken besonders bei beengten Platzverhältnissen aus. Dies ist für die Firma Castell in der bergigen Region um Koblenz, mit mehreren engen Flusstälern, ein großer Vorteil. Mit insgesamt zwölf Gegengewichtsvarianten bietet der ATF 100G-4 zudem hohe Flexibilität beim Transport von Zusatzausrüstung, ohne dabei die zulässigen Achslasthöchstgrenzen zu überschreiten.

Die Castell Autokran GmbH deckt bei ihren Einsätzen einen Radius von etwa 100 Kilometern rund um Koblenz ab. Neben Abschlepp- und Bergungseinsätzen ist Castell in den Bereichen Schwertransport, Gabelstapler-Vermietung, Maschinenumzüge und Containertransport tätig.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK