23.08.2018

180 Tonnen im Tandemhub

Doppelnamen im Doppeleinsatz: Ein LTM 1350-6.1 von Rieger & Moser und ein LTM 1400-7.1 von Fricke-Schmidbauer arbeiteten bei den Hüben einer 90 Tonnen schweren Last zusammen. Im Tandemhub montierten der 350- und der 400-Tonner eine sogenannte Entrindungstrommel in der Papierfabrik Sappi – in Ehingen, am Liebherr-Stammort für Mobil- und Raupenkrane. In der riesigen Trommel werden ganze Buchen- und Fichtenstämme durch Rotation aneinander gerieben, dabei fällt die Rinde ab.
Die beiden Krane schwenken die 32 Meter lange Trommel feinfühlig zwischen einander hindurch

Zum Austausch der Trommel war das Dach der Werkshalle entfernt worden. Sowohl beim Aus- als auch beim Einheben der großen Last zeigten beide Krane beziehungsweise ihre Fahrer Feingefühl: Zum einen war ein gleichmäßiges Anheben der Last durch beide Krane erforderlich, zum anderen musste die lange Trommel zwischen beiden Mobilkranen hindurchgeführt werden.

Die neue Entrindungstrommel ist 32 Meter lang und hat einen Durchmesser von fünf Metern. Aus mehreren Halbschalen war sie in wochenlanger Arbeit auf dem Sappi-Werksgelände zusammengeschweißt worden.
Zum Austausch der Entrindungstrommel musste das Hallendach abgenommen werden

Die beiden Firmen Rieger & Moser und Fricke-Schmidbauer gehören zur Unternehmensgruppe Schmidbauer mit ca. 600 Mitarbeitern. Mittlerweile verfügt die gesamte Unternehmensgruppe bundesweit über mehr als 20 Niederlassungen, 200 Autokrane und 150 Schwertransporter.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK