16.07.2018

Was Genie für Hohenroda plant

Genie stellt seine traglaststarke XC-Baureihe in den Mittelpunkt seines Auftritts bei den Platformers' Days in Hohenroda. Deutsche Premiere feiert die S-65 XC mit einer Arbeitshöhe von 21,81 Metern, die sogar 2,60 Meter unter Nullniveau erreicht. Daneben zu sehen sind die 24-Meter-Teleskopbühne S-105 XC und das Gelenkteleskop Z-45 XC mit knapp 16 Metern Arbeitshöhe. Alle XC-Modelle weisen einen dualen Arbeitsbereich auf mit einer Korblast von 300 Kilogramm (uneingeschränkt) und 454 Kilogramm (eingeschränkt).
Die neue Genie S-65XC mit der Z-45/25XC im Hintergrund

Aus der hybriden Reihe kommt die 12-Meter-Gelenkbühne Z-60/37 FE, flankiert von zwei Scheren: der GS-3369DC mit hocheffizientem Drehstromantrieb für emissionsfreien Betrieb im Innen- und Außeneinsatz und dem 8-Meter-Modell GS-1932. Für diese gibt es auch neues Sicherheitszubehör wie den Kontaktalarm namens Lift Guard, der auch zu sehen sein wird. (Siehe Vertikal.Net vom 12. Mai 2018: „Lift Guard“ für Scheren- und Mastbühnen).
Genie zeigt sein neues Bedienerschutzsystem Lift Guard

Genie-Alugeräte-Händler Norbert Wienold aus Emsbüren stellt einen Personenlift AWP-30 mit einer Arbeitshöhe von elf Metern und einer Tragfähigkeit von 159 Kilogramm und den Materiallift SLC-24 mit einer Hubhöhe von 7,32 Metern aus.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK