11.07.2018

Gewitter überrascht Arbeiter im Wienfluss

Arbeiter von Fluten überrascht: Was war passiert? Drei Männer waren am Dienstag mit Arbeiten in dem an dieser Stelle unterirdisch verlaufenen Fluss in der österreichischen Hauptstadt beschäftigt, als sie von einem Unwetter überrascht und von den Fluten mitgerissen wurden. Eine Polizeistreife sah zufälligerweise die Fahrzeuge im Wienfluss vorbeitreiben: zwei Kleinlaster und eine LKW-Bühne. Zeitgleich gab auch einer der Arbeiter einen Notruf ab.

Die Feuerwehr warf den Männern Rettungsringe an Seilen zu und schickte anschließend Taucher zu ihnen. Einer konnte hochgezogen werden, zwei weitere wurden vom Boot aus aus dem Wasser gefischt. So konnten die Männer gerettet werden – lediglich leicht unterkühlt, aber unversehrt.
Die Bühne treibt im Wienfluss (Bild: Polizei Wien)

Als die drei Männer, 27, 38 und 59 Jahre alt, im unterirdischen Teil des Wienflusses beim Stadtpark ihre Arbeiten begonnen hatten, sickerte bloß ein dürres Rinnsal durchs Flussbett. Binnen kürzester Zeit wurde es zum reißenden Strom und riss sowohl die drei Fahrzeuge als auch die drei Männer mit sich, ca. 700 Meter weit.

Die Bergung der Fahrzeuge war zunächst nicht möglich. In der Nacht zum Mittwoch fixierten Taucher die beiden Kleinlaster und holten sie per Kran aus dem Becken. Mit der Bergung der LKW-Bühne wurde eine Spezialfirma beauftragt. Heute.at berichtet hier darüber.

Hier finden Sie die Meldung im Video des „Standard“ und hier die Nachricht von heute.at.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK