08.05.2018

„Lift Guard“ für Scheren- und Mastbühnen

Auf den Vertikal Days in England stellt Genie den Prototyp seines neuen Lift Guard-Kontaktalarmsystems für Scherenarbeitsbühnen sowie für die Runabout-Serie vor. Die Schutzvorrichtung soll Bediener – sowie Personen am Boden und auf der Plattform – bei möglichen Gefahren alarmieren, sobald ein auf dem Geländer angebrachter Berührungssensor ein Hindernis wahrnimmt.

Ist dies der Fall, so werden sämtliche Maschinenbewegungen gestoppt. Gleichzeitig geht ein akustischer Alarm los und eine Blinkwarnleuchte an. Der Bediener kann die Fahr- bzw. Hubbewegungen wieder aufnehmen, nachdem er die Systemaktivierung und die Funktionsunterbrechung bestätigt hat. Zwischen dem Berührungssensor und dem Geländer besteht laut Genie eine „Mobilitätszone“, sodass Bediener auch nach Systemaktivierung eine gewisse Bewegungsfreiheit genießen können.
Genies „Lift Guard“-Kontaktalarmsystem an einer GS-1930

Bedienersicherheit und Produktivität sind zentrale Aspekte des Entwicklungsprozesses bei Genie“, erklärt Produktmanager Zach Gilmor. „Das System für Scheren- und Vertikalarbeitsbühnen ist so konzipiert, dass die Situationswahrnehmung geschulter Bediener unterstützt wird und ihnen beim Arbeiten in der Höhe ein sekundärer Schutz zur Verfügung steht. Diesen Prototyp bei den Vertikal Days präsentieren zu können, eröffnet uns die Möglichkeit, mit Kunden und Endanwendern ins Gespräch zu kommen und Feedback von ihnen einzuholen, sodass wir die Entwicklung künftiger Sicherheitslösungen optimal an ihren Bedürfnissen und Erwartungen ausrichten können.“

Standardmäßig besteht das System laut Gilmor aus zwei Berührungssensoren, die an der Vorder- bzw. Rückseite der Plattform montiert sind. Es sei äquivalent mit den für Genie-Boomlifte verfügbaren Schutzsystemen und gleichzeitig an die spezifischen Einsatzanforderungen von Scheren- und Vertikalmastbühnen angepasst.
Ein Prototyp des Systems ist auf den Vertikal Days zu sehen

Die Produktion des neuen Kontaktalarmsystems für Scheren- und Vertikalmastbühnen soll dem Hersteller zufolge Ende 2018 anlaufen. Rechtzeitig zum Produktionsstart wird ein Nachrüstbausatz verfügbar sein, um die Kompatibilität mit den zwischen 2011 und 2018 gefertigten Scheren- und Mastbühnen zu gewährleisten, die für den Betrieb mit dem Steuerungssystem Smart Link geeignet sind.

Sie finden Genie auf den Vertikal Days im englischen Donington Park am 16. & 17. Mai 2018 an Stand 110.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK