20.04.2018

Omme Lift unter neuer Leitung

Ende einer über hundert Jahre alten Tradition:Omme Lift macht Axel Thøgersen zum neuen Geschäftsführer. Er ist der erste Chef in der 112-jährigen Geschichte des Unternehmens, der nicht der Lorentsen-Familie entstammt. Die bisherigen Inhaber und Direktoren Harry und Torben Lorentsen wollen sich von nun an allmählich aus dem operativen Geschäft zurückziehen.

Wer ist Axel Thøgersen? Der 47-Jährige kommt vom Automobilzulieferer Nissens, wo er allerdings nur acht Monate war, und hat erst diese Woche bei Ommelift angefangen. Zuvor war er zehn Jahre lang bei Grundfos, unter anderem in leitenden Funktionen und als Geschäftsführer.

Thøgersen sagt: „Teil von Omme Lift zu werden und dabei auf dem starken Fundament von Harry, Torben und der gesamten Firma aufzubauen, ist eine fantastische Gelegenheit. Ich freue mich darauf, Omme Lift zusammen mit dem engagierten Team weiterzuentwickeln.“

Harry Lorentsen wird bis zum Jahresende weitermachen als Gebietsverkaufsleiter für Deutschland und die Niederlande, um einen reibungs- und geräuschlosen Übergang zu ermöglichen. Ab 2019 wechselt er in den Aufsichtsrat und in die Geschäftsleitung von Omme Lift Deutschland.

Torben Lorentsen hingegen wird der Firma noch bis 2020 als Gebietsverkaufsleiter für Frankreich, Norwegen und Schweden erhalten bleiben. Er soll anschließend auch in den Aufsichtsrat wechseln und Teil des Management-Teams von Omme Lift Frankreich werden.

Für den dänischen Arbeitsbühnenhersteller bedeutet dies eine Zäsur: Die Tradition, dass ein Mitglied der Lorentsen-Familie auf dem Chefsessel Platz nimmt, endet nach 112 Jahren. Dennoch bleiben die Lorentzens Inhaber, und die Familie ist nach wie vor stark involviert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK