18.04.2018

Gute Erfahrung ausschlaggebend

Die Albert Regel GmbH betreibt in ihrem Fuhrpark bereits zwei Liebherr-Mobilkrane vom Typ LTM 1500-8.1. Neben den guten Erfahrungen war der Service von Liebherr bei der neuerlichen Kaufentscheidung ausschlaggebend. Der ältere der beiden Liebherr 500-Tonner wird durch einen neuen ersetzt. Im Vergleich zu dem 14 Jahre alten Kran erhält der neue 8-Achser eine Teleskopabspannung und die Möglichkeit, den Teleskopausleger komplett zu demontieren.
Der neue LWM 1500-8.1 von Regel

Zur Übernahme des neuen Krans kamen die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Carsten Hildebrandt und Alexander Teifke ins Liebherr-Werk nach Ehingen. Teifke erklärt: „Mit dem LTM 1500-8.1 haben wir in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht. Dies ist bereits der fünfte Kran dieses Typs, den wir bei Liebherr kaufen. Den neuen 500-Tonner haben wir mit der Teleskopabspannung bestellt, um die maximalen Tragkräfte für seinen zukünftigen Einsatzbereich in der Windenergie – sei es Reparatur, Updates oder Repowering – sowie im Brückenbau und im klassischen Industriebetrieb zu erzielen.“

Um den Kran trotz abgelasteter Brücken wirtschaftlich und schnell verfahren zu können, ist der 8-Achser mit einem abnehmbaren Teleskopausleger ausgestattet. „Infolge der Tragfähigkeit der Brücken sind die genehmigten Fahrstrecken teilweise doppelt so lang wie der direkte Weg auf die Baustelle. Durch die Demontage des Teleskopauslegers und die Reduzierung des Gesamtgewichts auf unter 60 Tonnen erhoffen wir uns kürzere Genehmigungsverfahren und eine schnellere Einsetzbarkeit des Krans“, sagt Alexander Teifke und fügt an: „Wir haben uns zum Kauf des LTM 1500-8.1 bei der Firma Liebherr entschieden, da der Service unschlagbar ist. Ersatzteile oder ein Servicetechniker sind just in time verfügbar.“
Florian Maier (Liebherr-Werk Ehingen GmbH), Alexander Teifke, Carsten Hildebrandt (beide Albert Regel GmbH), Erich Schneider (Liebherr-Werk Ehingen GmbH) (vl.)

Das Unternehmen Albert Regel inklusive der Tochtergesellschaften beschäftigt heute rund 150 Mitarbeiter mit Standorten in Baunatal, Kassel, Göttingen, Bad Hersfeld und Fulda. Im Fuhrpark der Firmengruppe befinden sich derzeit 40 Mobilkrane mit Hubleistungen von 30 bis 500 Tonnen, 40 Spezialtransportfahrzeuge mit einer Nutzlast bis zu 80 Tonnen und über 30 Stapler sowie ein Hubgerüst mit einer Tragfähigkeit von 400 Tonnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK