09.04.2018

Wieder neue Spitze

Der niederländische Spezialist für maritime Krane und Schwerlastlösungen Huismans wechselt erneut seine Spitze aus: Huisman beruft Theo Bruijninckx mit Wirkung zum 6. April 2018 zum neuen Chief Executive Officer des Unternehmens. Dieser Schritt folgt der Entscheidung von Joop Roodenburg, als CEO des Unternehmens zurückzutreten, um die Rolle des Präsidenten zu erfüllen. Damit ist Theo Bruijninckx für den operativen Betrieb des Unternehmens verantwortlich, das Tagesgeschäft. Joop Roodenburg wird sich auf die kontinuierliche Entwicklung von technischen Lösungen für den schrittweisen Wechsel und auf die Beziehungen zu den Kunden konzentrieren. Der Huisman-Betriebsrat, der in den Prozess involviert war, gab grünes Licht für die Personalie.
Theo Bruijninckx

Am 1. Mai 2017 fing Theo Bruijninckx (55) , Absolvent der Fachrichtung Business Economics mit anschließendem Abschluss als Controller, bei Huisman als Chief Financial Officer an. Zugleich sitzt er im Board of Directors. 24 Jahre lang arbeitete er bei Ballast Nedam und eignete sich umfassende Erfahrungen im Bereich des allgemeinen und finanziellen Managements an. Im Jahr 2004 trat er dem Vorstand von Ballast Nedam bei, zunächst als CFO, dann sieben Jahre lang als CEO.

Joop Roodenburg sagt: „Seit 1981 ist Huisman ein Familienunternehmen. Ich habe es von meinem Vater übernommen und möchte die Firma an die nächste Generation übergeben. Ich bin jetzt 67 und möchte eine neue Rolle übernehmen, die es mir ermöglicht, mich voll und ganz auf innovative Technologien für unsere derzeitigen und neuen Märkte zu konzentrieren.“

Und weiter: „Wir arbeiten seit fast einem Jahr mit Theo zusammen und sind davon überzeugt, dass er auf einem soliden und strukturierten Fundament für unser Unternehmen aufbauen wird. Neben seiner nachweislichen Erfahrung in einer für unser Geschäft relevanten Branche teilen wir die Überzeugung, dass Innovation der Schlüssel zum Erfolg von Huisman ist. Darüber hinaus haben wir ihn als einen geradlinigen, unkomplizierten und angenehmen Menschen kennengelernt.“

Vertikal Kommentar
Ob Letzteres als Qualifikation ausreicht, um das in Personalfragen unglücklich agierende Unternehmen über längere Zeit zu führen, ist fraglich. Aber es ist nicht unbedingt ein Hindernis. Vielleicht, so kann man hoffen, eher ein Vorteil. Seit Jahren versucht Joop Roodenburg nun schon, den Betrieb in neue, jüngere Hände zu übergeben. Der Versuch mit André Meijer im Jahr 2015 ging gründlich in die Hose: Nach gerade mal sechs Monaten warf er hin, und Roodenburg, der sich eigentlich aufs Technische verlegen wollte, musste wieder einspringen.

Die Suche nach einem Nachfolger ging nicht gerade schnell: Über zwei Jahre hat sich Huisman Zeit gelassen – um jetzt auf einen Kandidaten zu setzen, der gerade mal ein Jahr im Unternehmen ist. Man kann beiden, Bruijninckx und Huisman, nur wünschen, dass sie zusammenpassen.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK