04.04.2018

Stärkster Schweizer

In Oberriet, einer schweizerischen Gemeinde an der Grenze zu Österreich, hat der Liebherr-Raupenkran LR 11000 des Schwergut- und Transportunternehmens Emil Egger AG einen Silokörper mit 470 Kubikmeter Fassungsvermögen montiert.
Der Liebherr-Raupenkran LR 11000 setzt den 130 Tonnen schweren Silokörper auf die Grundeinheit der neuen Mischanlage.

Mit dem Raupenkran der Emil Egger AG kam der aktuell stärkste Kran der gesamten Schweiz mit einer maximalen Traglast von 1.000 Tonnen zum Einsatz. Den Grund für den Einsatz eines derart starken Krans bei einer zu stemmenden Bruttolast von 140 Tonnen bei maximal 16 Meter Ausladung erläuterte Geschäftsführer Michael Egger. „Der Vorteil unserer Lösung war, dass der LR 11000 im Gegensatz zu einem 500-Tonnen-Raupenkran für diese Aufgabe keinen Derrick-Ausleger benötigte. Das wäre aufgrund der extrem beengten Platzverhältnisse sehr problematisch gewesen", erklärte Egger.
Michael Egger und seine Mitarbeiter befestigen vor dem Hub die mächtigen Anschlagmittel.

Doch auch in dieser Rüstkonfiguration mit dem 54 Meter langen Hauptausleger ging es beim 180-Grad-Schwenk des Raupenkrans recht eng zu. Nur wenige Zentimeter Luft verblieben dabei zwischen dem Drehbühnenballast des Raupenkrans und dem Turmdrehkran der Baustelle. Nach dem Schwenkvorgang hatten die Raupenträger des LR 11000 noch eine Strecke von acht Metern zurückzulegen, ehe der vormontierte, 15 Meter hohe Silokörper mit rund 130 Tonnen Eigengewicht auf die Grundeinheit der Anlage gesetzt werden konnte. Die Kranspezialisten und das Montage-Team von Liebherr trotzten dabei selbst Minusgraden und heftigem Schneetreiben.
Im Profil bietet der größte Kran der Schweiz einen imposanten Anblick. Insgesamt 220 Tonnen Ballast sorgen für ausreichend Standfestigkeit.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK