04.04.2018

Raupe demontiert Tunnelbohrer

Der 500 Tonnen starke Raupenkran des italienischen Kranbetreibers Gradito führte den Abbau des riesigen Bohrgerätes im Rahmen seines zweimonatigen Einsatzes für die Erweiterung einer Bundesstraße durch.

Am Hafen Porto Empedocle auf Sizilien wurde die Bundesstraße A19/N.640 auf vier Fahrspuren erweitert. Die dafür eingesetzte Tunnelbohrmaschine musste anschließend bei eingeschränkten Platzverhältnissen abgebaut werden. „Der LR 1500 eignete sich dank der kompakten Abmessungen und bemerkenswerten Flexibilität bestens für diesen Einsatz“, erzählt Firmeninhaber Angiolino Gradito. „Die beengte Arbeitsumgebung machte das Versetzen und Positionieren der bis zu 370 Tonnen schweren Komponenten zur Herausforderung. Die feinfühlige Kransteuerung von Liebherr war sehr wertvoll bei diesem Einsatz.“
Der LR 1500 von Gradito demontiert eine Tunnelbohrmaschine auf Sizilien

Bereits bei der Entwicklung des LR 1500 standen für Liebherr Kompaktheit, Leistungsstärke und ein einfaches Gesamtkonzept im Fokus. Der Raupenkran bietet dem Hersteller zufolge über den gesamten Arbeitsbereich Traglasten der 500-Tonnen-Klasse bei Abmessungen und Komponentengewichten, die bis dato bei 400-Tonnern üblich waren.
Zwei Monate dauerte der Einsatz

Hintergrund
Angiolino Gradito gründete 1988 sein Krandienstleistungsunternehmen Gradito Oleodinamica in der 75.000-Einwohner-Stadt Gela in der Provinz Caltanissetta auf Sizilien. Zu den 19 Kranen im Fuhrpark zählen neben dem LR 1500 unter anderem ein LTM 1400-7.1, ein LTR 1100 und ein LTM 1100-4.2. Gradito übernimmt Hubaufgaben aller Art, hauptsächlich in Industrie und Petrochemie, bei Infrastrukturmaßnahmen und öffentlichen Bauvorhaben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK