14.03.2018

Schwer verletzt unterm Kran

Rätselhafter Vorfall: Am Dienstagmorgen ist ein Arbeiter auf einer Baustelle im Münsterland unter einem Kran schwer verletzt worden und anschließend gestorben, wie die Polizei Borken vermeldet. Der 55-jährige Arbeiter, der sich nach dem bisherigen Ermittlungsstand im unteren Schwenkbereich des Baustellenkrans aufgehalten hatte, wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. Um welche Verletzungen es sich handelt und wie sich der Mann diese zugezogen hat, darüber war zunächst nichts bekannt. Zur Klärung der Todesursache und des Unfallhergangs hat die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Die Ermittlungen laufen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK