11.03.2018

Trafo eingelagert

Von Nijmwegen hat sich ein Transformator auf seinen Weg nach Kupferzell gemacht. Zuerst ging es per Binnenschiff nach Heilbronn und wurde dort am Schwerlastkai von Scholpp umgeschlagen.
Ein Demag AC 500 und Demag AC 700 im Tandemhub

Das 276 Tonnen schwere Einzelteil wurde im Tandemhub umgesetzt. Ein Demag AC 500 und ein Demag AC 700 wurden dazu von Scholpp eingesetzt. Der 500-Tonner wurde mit 160 Tonnen Ballast aufgerüstet. Der 700-Tonner erhielt 140 Tonnen Ballast, das Ganze bei einer Ausladung von zehn beziehungsweise zwölf Metern.
Am Schwerlastkai wird der Trafo entladen und ...

Anschließend konnte Kübler mit seiner 350 Tonnen tragenden Hubhebelkesselbrücke mittels Adapterstücke den Trafo aufnehmen und auf 24 Achslinien und mit drei Zugmaschinen über die Löwensteiner Berge östlich in Richtung Schwäbisch Hall transportieren.
... auf eine Kesselbrücke gesetzt

Inzwischen wird der Transformator bei Kübler in Michelfeld in einem speziellen Trafolager bis Sommer 2018 eingelagert und, sobald die Baustelle übernahmebereit ist, weiter nach Kupferzell transportiert. Dort findet er dann seine endgültige Verwendung und dient dem Ausbau des Hochspannungsnetzes.

Ein weiterer Transformator wird im Herbst 2018 ebenso die Reise von Nijmegen über das Wasser antreten, in diesem Falle direkt bis nach Kupferzell zur Endstation.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK