02.03.2018

JLG strukturiert Vertrieb um

Von Deutschland zu Europa: Laurent Montenay, bislang Geschäftsführer JLG Deutschland, ist nun auch Direktor Mittel- und Osteuropa. Zudem wurde sein Aufgabengebiet um Frankreich erweitert. Dafür schafft das Unternehmen die Position des Vertriebsleiters neu. Sie bekleidet Lutz Schwede. Vertikal.Net hat bei ihm nachgfragt.
Lutz Schwede

Warum diese Änderung? Was sind die Gründe und Hintergründe?
Lutz Schwede: Aufgrund der Erweiterung des Aufgabengebietes von Laurent Montenay wurde die Position des Vertriebsleiters geschaffen. Es war immer mein Wunsch, mich bei JLG weiterzuentwickeln, so habe ich die Möglichkeit für mich ergriffen.

Was ist Ihr neues Aufgabengebiet?
Meine Hauptaufgabe ist die Leitung und Weiterentwicklung des operativen Vertriebsgeschäfts für JLG in Deutschland.

Was erwarten Sie vom Geschäftsjahr 2018?
2018 wird ein spannendes Jahr für mich! Ich freue und konzentriere mich auf die neuen Aufgaben. Im Markt erwarte ich für JLG eine weiterhin positive Entwicklung.

JLG hat eine neue große Hybrid-Gelenkteleskopbühne auf den Markt gebracht. Für welche Einsätze ist sie gedacht?
Die H800AJ ist ein spannendes Produkt. Die Maschine ist für alle Einsätze gedacht, die unsere Kunden auch heute schon mit unserer 800AJ bedienen. Darüber hinaus sehen wir natürlich auch die Einsätze in Bereichen der reduzierten Lärm- und Abgasemissionen.

Wird es von JLG weitere neue Modelle in diesem Jahr geben?
Die Einführung eines komplett neuen Modells ist nicht geplant, aber wir werden spannende Weiterentwicklungen sehen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK