19.02.2018

ZDB-Präsident Loewenstein wird 75

Dutzend und Dreivierteljahrhundert vollgemacht: ZDB-Präsident Hans-Hartwig Loewenstein wird heute 75. Er steht seit 2006 an der Spitze des Verbands, der die Interessen von 35.000 Mitgliedern aus der Bauwirtschaft vertritt. Er hat sich in dieser Funktion in nüchterner Bescheidenheit, Zielstrebigkeit und Geradlinigkeit in vielfacher Weise um die mittelständische Bauwirtschaft verdient gemacht. In einem zunehmend globalisierten und industriefreundlichen Umfeld hat sich Loewenstein beständig für die Interessen der kleinen und mittleren Betriebe im Baugewerbe eingesetzt.

ZDB-Vizepräsident Franz-Xaver Peteranderl würdigt die Beharrlichkeit, mit der sich Loewenstein in der politischen Szene in Berlin wie in Brüssel engagiert hat: „Mit großem Eifer hat er fortwährend den Dialog mit Entscheidungsträgern gesucht und sichergestellt, dass die Stimme des Baugewerbes gehört wird. Dabei war es für ihn selbstverständlich, in allen Themen fachlich sattelfest zu sein und auch zu komplexen Fragen detailliert Stellung nehmen zu können.“
Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein (Archivbild)

Als promovierter Bauingenieur ist Hans-Hartwig Loewenstein seit 1973 in diversen Funktionen für die Jean Bratengeier Gruppe tätig gewesen. Zudem setzt er sich seit über 30 Jahren in ehrenamtlicher Tätigkeit für seinen Berufsstand ein, unter anderem von 1985 bis 2007 im Hauptausschuss Tiefbau des Deutschen Vergabe- und Vertrags-Ausschuss für Bauleistungen und von 2007 bis 2013 als Präsidiumsmitglied des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. Loewenstein wurde 2008 mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK