22.01.2018

BKL verdoppelt Geschäftsführung

Mit Viererspitze auf Expansionskurs: Der Münchner Kranspezialist BKL will sich mit zwei zusätzlichen Geschäftsführern für weiteres Unternehmenswachstum aufstellen. Seit dem 1. Januar wird die BKL Baukran Logistik GmbH von einem Viererteam geführt.

Alexander Volz, geschäftsführender Gesellschafter von BKL, hat mit Jörg Hegestweiler und Robert Popp zwei zusätzliche Geschäftsführer berufen und strukturiert das Management jetzt in die drei Bereiche Vertrieb, Finanzen und Technik. Hegestweiler kümmert sich um Vertrieb, Marketing, Personal und IT, während Popp, bis dato Prokurist bei BKL, ab sofort das Ressort Technik verantwortet. Franz Schwaiger, bereits seit 2014 Geschäftsführer, zeichnet auch künftig für den Bereich Finanzen verantwortlich. Alexander Volz wird der Geschäftsführung weiterhin vorsitzen.

Er sagt: „Mit der Erweiterung der Geschäftsführung und der Aufteilung in Ressorts setzen wir ein deutliches Zeichen für die Entwicklung des Unternehmens und stellen uns schlagkräftig für die Umsetzung unserer nationalen und internationalen Expansion auf“. Die Erweiterung des Managements trage der erfolgreichen Entwicklung von BKL als eines der führenden Unternehmen der Kranbranche in Europa Rechnung, lässt die Firma verlauten.
BKL-Geschäftsführung (v.l.): Jörg Hegestweiler, Alexander Volz, Franz Schwaiger und Robert Popp

Alleine in den vergangenen drei Jahren wuchs der BKL-Kranpark um gut 20 Prozent und umfasst heute mehr als 400 Turmdrehkrane sowie rund 70 Auto- und Mobilbaukrane. Auch standorttechnisch steht Wachstum an der Tagesordnung: Den Standorten Frankfurt (2010), Hannover (2011) und Ingolstadt (2014) folgt aktuell die Eröffnung des fünften BKL Standortes: BKL Rosenheim in diesem Tagen.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK