18.12.2017

Nächste Generation übernimmt Kran AG

Doppelte Stabübergabe: Firmengründer Heini Dillier übergibt seine Rollende Werkstatt Kran AG zum 1. Januar 2018 an seinen Sohn Hansheini Dillier. Und seine Frau Sonja Dillier reicht den Stab weiter an Tochter Julia Dillier: Sie übernimmt nun die Verantwortung für die gesamte Administration. Heini und Sonja Dillier bleiben zusammen mit Hans Rieder weiterhin Präsident respektive Mitglieder des Verwaltungsrates. Zudem bleibt das Trio Inhaber der Gesellschaft.

Kontinuität und Planungssicherheit – das wollen die Beteiligten mit dem Entschluss für ihre Kunden und Mitarbeiter sicherstellen. Zusammen mit seinem Stellvertreter Marco Rohrer, beide sind Suva-anerkannte Kranexperten, technische Kaufmänner mit eidgenössischem Fachausweis und langjährige Mitarbeiter, wird Hansheini Dillier das Kranunternehmen in die Zukunft führen. Rieder bleibt unverändert Ansprechpartner für die Region Berner Oberland sowie für Kranexpertisen.

Heini und Sonja Dillier haben 1991 die Firma als Rollende Werkstatt AG gegründet. Im Jahr 1999 haben sie die Kransparte in die mit Hans Rieder gegründete Rollende Werkstatt Kran AG eingebracht. Die Firma mit rund zwei Dutzend Mitarbeitern hat ihren Sitz in Sachseln im Kanton Obwalden in der Zentralschweiz. Sie kümmert sich um Verkauf, Vermietung, Reparaturen, Service und Expertisen sowie Montagen und Demontagen von Baukranen.

Heini und Sonja Dillier übergeben die Geschäftsführung an Sohn Hansheini Dillier und Tochter Julia Dillier (v.l.)

Kommentare