15.12.2017

Kran stürzt auf Schulweg

In Germering westlich von München ist am Donnerstag ein Turmdrehkran umgestürzt. Er krachte gegen 7.30 Uhr auf einen Weg, der von vielen Kindern benutzt wird, da eine Grundschule direkt in der Nähe liegt. Zum Glück wurde niemand verletzt, Glück im Unglück also. Umgerissen wurde der Kran durch heftige Windböen, als ein Unwetter über die Gegend hinwegzog. Der Kran wurde komplett zerstört.
Der umgekippte Kran

Zudem verursachte er Schäden an einem Verteilerkasten, einer Stromleitung sowie einem Spielplatz. Gegengewichtsblöcke rissen beim Aufprall kratergroße Löcher in die Straße. Einige Teile bohrten sich etwa 70 Zentimeter tief in den Boden und beschädigten dabei sogar eine unterirdische Stromleitung. Der Sachschäden dürfte bei mindestens 500.000 Euro liegen – und auch damit sei man noch gut bedient, sagte ein Polizeisprecher. Zumal auch der Rohbau verschont wurde.
Der 30 Meter hohe Kran wurde einfach umgeweht (Bild: Polizei Germering)

Weitere Bilder hat zum Beispiel die Feuerwehr Unterpfaffenhofen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK