21.11.2017

Neuer Manipulator für Offshore-Krane

Liebherrs Offshore-Kransparte hat einen Manipulator für ihre Ram Luffing Knuckle Boom Crane-Serie entworfen. Der Manipulator 100 mit einer Hebekapazität von 100 Tonnen kann sowohl im Haken- als auch im Traversen-Modus verwendet werden.
Der Manipulator 100 im Hakenmodus...

Der Traversen-Modus eignet sich laut Hersteller für sämtliche Einsatzmöglichkeiten. Dies gilt auch für Anwendungen bei schlechten Wetterverhältnissen sowie für Noteinsätze. Der Traversen-Modus verhindert das Schwingen schwerer Komponenten von mehreren Tonnen Gewicht, wie zum Beispiel Auftriebsmittel, die eingesetzt werden, damit Arbeitsmaterialien wie Kabel und Rohre bei Arbeiten unter dem Meeresspiegel nicht verloren gehen.

Daneben kann der Manipulator 100 auch im Materialumschlag im sogenannten Haken-Modus eingesetzt werden. Konventionelle Haupt- und Hilfshaken können ja nicht rotieren, wodurch das Bewegen von Lasten eingeschränkt wird, erst recht auf Schiffen mit begrenztem Platzangebot. Der Manipulator 100 schließt diese Lücke dank seiner Rotationsfähigkeit um 360 Grad.
...und im Traversenmodus

Zusätzlich ist das Gerät mit einem zwei Meter langen hydraulischen Teleskoparm ausgestattet. Er eignet sich für den Rohrumschlag, um beispielsweise Fernleitungen zu verlegen, und kann auch für die Liebherr Ram Luffing Knuckle Boom Crane-Serie verwendet werden – eine der neuesten Produktserien im Offshore-Kran-Portfolio.

Hintergrund
Der RL-K 4200 wie auch der RL-K 7500 können mit dem Manipulator 100 ausgerüstet werden. Die RL-K-Serie findet im Bereich Pipe Handling sowie bei Arbeiten in der Tiefsee Anwendung. Bei einer maximalen Ausladung von 50 Metern hat der RL-K 4200 eine Hebekapazität von 100 Tonnen.

Durch den geringen Arbeitsradius sowie dem um nahezu 180 Grad streckbaren Ausleger ist der Kran gut geeignet für den Rohrumschlag. Außerdem eignet sich der RL-K 7500 für Arbeiten in der Tiefsee. Mit Hilfe einer Tiefseewinde kann der Kran Arbeiten in Wassertiefen von bis zu 3.600 Metern unter der Wasseroberfläche durchführen.

Kommentare