17.08.2017

In Hochspannungsleitung verhakt

Am vergangenen Dienstag ist ein Seilbagger mit aufgerichtetem Mast in eine Hochspannungsleitung gefahren. Der 52-jährige Fahrer ist im abgesperrten Baustellenbereich auf der Autobahn A 31 zwischen den Anschlussstellen Riepe und Neermoor Uhr in die dortige 110.000-Volt-Hochspannungsleitung und verursachte einen Kurzschluss.
Ausleger im Leitung verhakt. Bild:Polizei Leer/Emden

Der Ausleger verhakte sich mit drei der sieben Kabel. Der Fahrer blieb unverletzt. Durch den Netzbetreiber wurde der Strom in den Oberleitungen abgeschaltet. Zur Bergung des Gerätes musste der betroffene Autobahnabschnitt durch die Autobahnmeisterei rund 35 Minuten gesperrt werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK