23.05.2017

Zeppelin räumt doppelt ab

Zeppelin Rental ist bei den European Rental Awards in Amsterdam gleich zweimal ausgezeichnet worden. Die European Rental Association (ERA), die Interessenvertretung der nationalen Mietverbände und Vermieter auf europäischer Ebene, zeichnete das Unternehmen zum einen mit dem „Large Rental Company of the Year Award“ aus, also als „Vermietunternehmen des Jahres“ in der Kategorie Große Vermieter. Das heißt: mit einem jährlichen Umsatzvolumen von über 15 Millionen Euro. Zum anderen durften sich die Verantwortlichen freuen über den erstmals vergebenen „Digital Innovation Award“ aus. Damit ging Zeppelin Rental als doppelter Gewinner aus der feierlichen Preisverleihung hervor.
(v.l.) Martin Sebestyén, Leiter Vermietung & Flottenmanagement Zeppelin Rental, ERA-Generalsekretär Michel Petitjean, Peter Schrader, GF Zeppelin Rental, und Christoph Afheldt, GF Zeppelin Streif Baulogistik (Foto: Alan Bennett/Media Imaging Solutions)

2016 sei ein brillantes Jahr in der Unternehmensgeschichte von Zeppelin Rental gewesen, begründete die Jury ihre Wahl in der erstgenannten Kategorie. So fuhr das Unternehmen Rekordergebnisse ein, feierte eine bauma der Superlative, diversifizierte sein Angebots- und Lösungsspektrum durch strategische Akquisitionen und die Einführung neuer Mietprodukte und setzte vielfältige innovative Projekte in den verschiedensten Bereichen um: angefangen von der Online-Miete über eine aufmerksamkeitsstarke Marketingkampagne bis hin zu Telematiklösungen innerhalb der Mietflotte. Soweit die Jury.

„Wir freuen uns ganz außerordentlich über diese Auszeichnung“, sagt Peter Schrader, der den Preis im Amsterdamer RAI in Empfang nahm. Der Zeppelin-Rental-Geschäftsführer weiter: „Widmen möchte ich ihn all unseren Mitarbeitern. Denn eine Erweiterung des Portfolios und die Steigerung der Verfügbarkeit sowie die stetigen Bemühungen um noch bessere Lösungen für unsere Kunden bedeuten immer auch Veränderung. Unsere Mitarbeiter nehmen alle Herausforderungen offen und positiv auf und an, um unser Unternehmen gemeinsam erfolgreich weiterzuentwickeln. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.“

Für seine Bemühungen im Bereich der digitalen Transformation – sowohl in Bezug auf Kunden als auch auf die eigenen Mitarbeiter und Geschäftsprozesse – bekam der Konzern die zweite Auszeichung. Geschäftsführer Peter Schrader musste also ein zweites Mal auf die Bühne, um auch diesen Preis in Empfang zu nehmen. „Unser Ziel ist es, nicht nur mit der Entwicklung Schritt zu halten, sondern mit einer integrierten Unternehmensstrategie den Weg für die Digitalisierung unseres gesamten Geschäftsmodells zu bereiten“, sagte Schrader.
Die Riege der Gewinner bei den ERA 2017 (Foto: Alan Bennett/Media Imaging Solutions)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK