17.05.2017

Neun für Norwegen

Nordic Crane Vest aus der Crane Norway Group hat neun neue Demag-Krane bestellt. Einer, der größte, ist bereits im hohen Norden eingetroffen, und zwar der Demag CC 3800-1. Die Gittermastraupe kann ihre maximale Last zwölf Meter weit herausheben. Oder 110 Tonnen auf 120 Meter Höhe liften.

Die acht in Auftrag gegebenen All-Terrain-Krane – drei Demag AC 250-5, zwei AC 160-5 und drei AC 130-5 – werden im Laufe des Jahres geliefert und in die Flotte des Unternehmens aufgenommen, die schon jetzt knapp 40 Krane der Marken Demag und Terex umfasst. Dann also fast 50.
Demag CC3800-1

Unternehmenschef Trond Helge Skretting erklärt: „Als führender Anbieter von Mietkranen für Öl-, Gas- und Windkraftprojekte auf dem norwegischen Markt hat die Crane Norway Group in den vergangenen 12 Monaten rund 200 Millionen norwegische Kronen (ca. 21,3 Millionen Euro) in neue Krane, LKW und Transportausrüstung investiert.“ Der CEO der Crane Norway Group schätzt zudem die Bauweise und die langen Ausleger der Demag-Krane; beide würden die Produktivität am Einsatzort erhöhen und zur hohen Rendite der Investitionen beitragen.

Hintergrund
Die Crane Norway Group gehört zur Stangeland-Firmengruppe, zu der auch der Baukonzern Stangeland Maskin gehört. 1979 hob das Unternehmen den Kranvermieter Stangeland Kran aus der Taufe. Dieser mauserte sich im Lauf der Jahre zu einem wichtigen Player mit hohem Bekanntheitsgrad aus. Mit Beginn des Ölbooms an Norwegens Westküste in den 80er Jahren machte die Kranbranche einen gewaltigen Sprung – sowohl in puncto Größe und Qualität als auch bei der Sicherheit. So wuchs die Stangeland-Gruppe um einige weitere Kranunternehmen, welche sie 2016 in der Crane Norway Group bündelte.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK