11.05.2017

Liebherr montiert Liebherr

Das Kran- und Schwerlastunternehmen Ulferts & Wittrock hat vor einer Weile einen Liebherr-Portalkran LPS 280 für den Schrottumschlag in Bremen montiert. Für das Heben der schwersten Lasten kam ein LTM 1500-8.1 zum Einsatz.

Liebherr-Portalkrane der Baureihe LPS kommen vor allem dort zum Einsatz, wo der Platz knapp ist. Schwierig wird es, wenn ausgerechnet dort etwas Großes oder Schweres montiert werden muss, und zwar von einem Großgerät... Bei der Montage des LPS 280 mit 84 Tonnen maximaler Tragkraft für den Schrottumschlag im Bremer Industriehafen war Ulferts & Wittrock gefordert, hohe Lasten auf engstem Raum zu montieren.
Liebherr montiert Liebherr: LTM 1500-8.1 montiert LPS 280

Heiko Ramke von Ulferts & Wittrock, der bei diesem Einsatz zeitweise selbst an den Steuerhebeln des 500 Tonnen starken All-Terrain-Krans saß, erklärt die Situation vor Ort: „Die Platzverhältnisse ließen es nicht zu, den Portalkran von Anfang an auf den Schienen aufzubauen. So wurden zunächst die Fahrwerksträger mit den Querträgern vormontiert. Und dann wurde diese gesamte Last von 115 Tonnen mit drei Kranen, dem 500-Tonner LTM 1500-8.1 und zwei 200-Tonnern, um ca. 2,5 Meter versetzt und auf die Fahrwerke gehoben, die bereits auf den Schienen standen“, so der Mitarbeiter im Technischen Außendienst für Großkrane. Zwei Wochen später wurde der Ausleger des Portalkrans im Tandemhub mit einem 130-Tonnen- und einem 160-Tonnen-Mobilkran montiert.

Zu dem im Winter durchgeführten Einsatz sagt Geschäftsführer Marcus Wittrock sichtlich begeistert: „Mit Liebherr waren wir ein Spitzenteam, tolle Zusammenarbeit, klare Kommunikation. Das hat richtig Spaß gemacht – trotz eisiger Kälte.“
Montage des 42 Tonnen schweren Turms des Portalkrans


Hintergrund
Ulferts & Wittrock ist ein Schwesterunternehmen der Firma Ulferts und der Wittrock-Gruppe, die die komplette Dienstleistungspalette im Bereich der Autokran- und Schwertransportlogistik, Schwermontagen, Betriebsumzüge sowie die Vermietung von Arbeitsbühnen, Teleskopstaplern, Gabelstaplern und Minikranen anbietet. Die Gruppe betreibt insgesamt über 150 Autokrane bis 800 Tonnen Tragkraft, sechs Gittermastkrane bis 750 Tonnen Tragkraft und acht Mobilbaukrane. Die Firmengeschichte geht zurück bis in das Jahr 1909 in Bremen, als man begann, mit Pferd und Wagen Möbeltransporte und kleinere Speditionsaufgaben durchzuführen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK