26.04.2017

Floßdorf geht rauf auf 500 Tonnen

Einstieg in die Großkranklasse: Die Dietmar Floßdorf GmbH hat vor kurzem einen neuen LTM 1500-8.1 übernommen. Der 500-Tonnen-Mobilkran ersetzt einen sieben Jahre alten LTM 1350-6.1. Mit seinem ersten 8-Achser erweitert Floßdorf sein Leistungsspektrum nach oben. Der 500-Tonner bietet zusätzliche Möglichkeiten vor allem im Windkraftbereich, wo er für Reparaturen und Repowering eingesetzt werden soll.

„Mit dem neuen Kran gehen wir den genau richtigen Schritt in die Großkranklasse“, sagt Betriebsleiter Stephan Wassmuth. Er betont den guten Ruf, die technische Ausgereiftheit und das praktische Handling des bewährten Liebherr-Krans als entscheidende Kaufkriterien.
Dietmar Floßdorfs neuer LTM 1500-8.1 von Liebherr

„Durch die neuen Herausforderungen in der Windkraftindustrie ist der sieben Jahre alte LTM 1350-6.1 an seine Grenzen gestoßen. Bei Reparaturen und dem Einsatz im Repowering von Windkraftanlagen ergeben sich durch den neuen 500-Tonner nun mehr Möglichkeiten, und so erweitert der Kran unser Einsatzspektrum“, erklärt Wassmuth.
(v.l.) Marco und Dietmar Floßdorf mit Stephan Wasmuth, allesamt von der Dietmar Floßdorf GmbH

Das Unternehmen Floßdorf wurde 1953 gegründet, 1967 wurde der erste Autokran angeschafft. Neben der Vermietung von Autokranen bietet die Firma, die rund 50 Mitarbeiter beschäftigt, auch Berge-, Pannen- und Abschleppdienste. Für all diese Einsatzbereiche verfügt das Unternehmen über einen Fuhrpark mit knapp 20 Kranen und zehn Schwerlastzugmaschinen.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK