21.04.2017

Mehr Power für 750-Tonner

Zur Montage der neuesten Generation von Windkraftanlagen hat Liebherr für die 750-Tonnen-Gittermastkrane LR 1750/2 und LG 1750 ein komplett neues Auslegersystem mit der Bezeichnung SX entwickelt. Mit dem SX-System können Anlagen mit einer Nabenhöhe bis 165 Meter und Stückgewichten bis 120 Tonnen errichtet werden. Diese Leistungsdaten waren bisher Kranen ab der 1.000-Tonnen-Klasse vorbehalten. Das neue SX-System ist bereits getestet und ab sofort bestellbar.
SX2-Ausleger mit zwei 14 Meter langen und sechs Meter breiten Gitterstücken

Es unterscheidet sich von den bisherigen Auslegersystemen dadurch, dass im unteren Bereich des Hauptauslegers 3,50 Meter breite Gitterstücke anstelle von drei Meter breiten Stücken eingesetzt werden. Die verbreiterten Gitterstücke erhöhen die Seitenstabilität des Auslegers und bieten daher mehr Tragkraft. Zudem konnte das Gewicht der Gitterstücke reduziert werden. So vergrößert sich nun die aufrichtbare Auslegerlänge auf bis zu 165 Meter Hauptausleger plus feste Gitterspitze.
Das SX2-Auslegersystem wird auf dem Liebherr-Abnahmegelände getestet

Eine zusätzliche Tragkraftsteigerung wird durch eine Erweiterung des SX-Systems erreicht: Anstelle von 3,5 Meter breiten Gitterstücken werden zwei je 14 Meter lange (SX2-System) oder drei je 14 Meter lange (SX3-System) Gitterstücke mit einer Breite von sechs Metern im untersten Bereich des Hauptauslegers eingebaut. Dadurch erhöht sich dem Hersteller zufolge die Steifigkeit und Tragfähigkeit des Auslegersystems zusätzlich.
Mit Gitter-Adaptern wird das Auslegersystem unten von drei Meter auf sechs Meter erweitert und oben auf das 3,5 Meter SX-System reduziert

Um die sechs Meter breiten Gitterstücke in den Ausleger einbauen zu können, ist am Anlenkstück zur Drehbühne ein Erweiterungsadapter von drei auf sechs Meter vorhanden. Oben wiederum reduziert ein zweiter Adapter die Breite von sechs Metern auf 3,5 Meter. Bei der Konzeption dieser Systemerweiterung hat Liebherr auf hohe Wirtschaftlichkeit geachtet. So müssen Kranbetreiber lediglich die sechs Meter breiten Zwischenstücke und die Adapter zusätzlich zum SX-System beschaffen.
Zum Transport werden die zwei Hälften des SX-Auslegers zu einer Transportbreite von 3,5 Metern zusammengeführt

Die Herausforderung bei der Entwicklung der sechs Meter breiten Gitterstücke war allerdings die Frage, wie diese auf öffentlichen Straßen wirtschaftlich transportiert werden können. Zur Lösung dieses Problems ging Liebherr ganz neue Wege: Die breiten Auslegerstücke bestehen aus zwei Hälften, die innerhalb kürzester Zeit in der Mitte verbolzt und auch wieder gelöst werden können. Für den Transport werden die einzelnen Hälften in Längsrichtung leicht versetzt und so zusammengeführt, dass sie wie Zähne ineinander greifen. So kann eine praktikable Transportbreite von 3,5 Metern realisiert werden.

Das komplette SX-System kann zwischen dem Raupenkran LR 1750/2 und dem Mobilkran LG 1750 ausgetauscht werden. Um die höheren Traglasten des SX-System nutzen zu können, entwickelte Liebherr auch eine für dieses System optimierte neue feste Spitze. Eine Mastnase ist hier integriert. Konstruktiv sind die Kopfrollen und eine neue Hakenflasche so ausgeführt, dass das Verdrehen der Hakenflasche verhindert wird.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK