13.04.2017

Liebherr eröffnet in Buenos Aires

Liebherr hat seine neue Niederlassung in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires eröffnet und eingeweiht. Von dort aus will der Konzern seine Aktivitäten in Argentinien und Uruguay ausbauen. Dies in erster Linie mit Mobilkranen, Hafenmobilkranen und Maschinen für den Bergbau.
Feierliche Eröffnung

Die zentral gelegene Niederlassung mit gut 300 Quadratmetern Fläche zählt 17 Mitarbeiter, davon allein elf im Sales und Service für maritime Krane. Vier Angestellte kümmern sich um das Geschäft mit Fahrzeugkranen. „Mein größter Wunsch ist, dass das neue Büro sehr schnell zu klein wird“, feixte Daniel Haag, Geschäftsführer von Liebherr Argentina.
Der neue Standort ist hauptsächlich auf maritime Krane ausgerichtet

Den Ableger in Argentinien hat das Unternehmen im Jahr 2004 gegründet. Mittlerweile beschäftigt Liebherr Argentinien 58 Mitarbeiter an zwei Standorten. In San Juan nahe der Veladero-Mine unterhält der Hersteller einen Servicestandort für die Bergbaumaschinen. Haag sagt: „Wir sind für die Zukunft und erwarten weiteres Wachstum in Argentinien und den Nachbarländern, um die wir uns von hier aus kümmern.“
Isolde Liebherr (l.) und Patricia Rüf

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK