11.01.2017

IPAF Benelux stellt sich neu auf

Der Branchenverband IPAF macht Jur Kamsteeg zum neuen Leiter für seine Aktivitäten in den Benelux-Ländern. Er übernimmt von Hans Aarse, der eine neue Funktion in Osteuropa ausübt.
Jur Kamsteeg

Jur Kamsteeg ist bereits im Oktober 2013 als Vertreter für die Benelux-Region zu IPAF gestoßen, nachdem er 18 Jahre lang für Riwal tätig gewesen war. Nun erhält er die volle Verantwortung und zudem noch Unterstützung von Neuzugang Corinne Kooijman. Sie hat ihren Sitz in dem Örtchen mit dem schönen Namen Hendrik-Ido-Ambacht nahe Dordrecht, im Süden Hollands.

Corinne Kooijman wird die Schulungszentren in ihrer Arbeit unterstützen, bei Events und in der Verwaltung tätig sein. Sie war zuvor 20 Jahre lang im Bankensektor aktiv, zuletzt als kaufmännische Angestellte bei Staalbankiers.
Corinne Kooijman

Auf zu neuen Ufern heißt es für IPAF-Routinier Hans Aarse: Er soll dabei helfen, die Präsenz des Verbands in den osteuropäischen Ländern auszubauen, also neue Mitglieder und Schulungszentren zu gewinnen. Er trachtet danach, seine Erfolge, die er in seinen zehn Jahren für IPAF Benelux hatte, zu wiederholen.

Verbandschef Tim Whiteman ist überzeugt: „Hans Aarse hat einen riesigen Erfolg beim Entwickeln der Benelux-Region erzielt, und ich bin mir sicher, dass er seine Erfahrung und sein Wissen voll einbringen wird, um unseren wachsenden Mitgliederstamm in Osteuropa zu betreuen. Ich freue mich, dass Jur zusammen mit Corinne übernimmt, um unseren Mitgliedern in Benelux einen hervorragenden Service zu bieten.“
Hans Aarse

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK