12.10.2016

Ran die glatte Oberfläche

Aus Glas lässt sich vieles gestalten, Glas kommt immer öfter bei Neubauten zum Einsatz und wird als Baustoff des 21. Jahrhundert gesehen. Damit einher geht allerdings, dass die einzelnen Elemente an Gewicht zulegen und Arbeitsschutzverordnungen eine Höchstgrenze für den Transport durch Menschen gezogen haben. Kurzerhand: Es bedarf immer mehr des maschinellen Einsatzes, um die Elemente zum Einbauort zu bringen und dort an der entsprechenden Position zu halten, bis die Installation abgeschlossen ist.
Der neue GLG 420 auf dem Stand von Nordkran

Der neue SL608 von Smartlift

Glassauger, Glashebegeräte und Manipulatoren sind im Kommen, und bei so manchem Vermieter sind die Gerätschaften schon längst im Programm zu finden. Mit der Glasstec fand nun eine Leistungsschau statt, die nicht nur die neuesten Ideen aus Glas präsentierte, sondern wo auch zahlreiche Aussteller zu finden waren, die diese kleinen mobilen Helfer im Angebot haben.
Siegfried Riebsamen (l.) ist mit seinem gleichnamigen Unternehmen schon Stammgast auf der Glasstec

Darunter nicht nur Minikranhersteller, die sich mit dem Thema Glas schon näher beschäftigt haben, wie beispielsweise Hoeflon, Jekko mit seinem Händler Nordkran oder auch hiesige Unternehmen wie Riebsamen. Über seinen Händler Uplifter – der sich seit Jahren auch mit Glassaugern beschäftigt – war auch Maeda anwesend.
Ein Minkran von Jekko mit Glasmanipulator am Teleskop

Die Robot-Serie von KS Maschinenbau

Eine andere Gerätegattung ist auf der Messe immer wieder zu entdecken: Glashebegeräte. Mobile Einheiten, die Glas oder auch Metallpaneele mittels Glassaugern aufnehmen und an ihren Zielort bringen können – teilweise auch über Stock und Stein. Die Auswahl ist hier inzwischen durchaus beachtlich GLG, Intellitech, KS Maschinenbau, Winlet um nur einige Firmen und Marken zu nennen.
Doch auch aus der Kran- und Bühnenbranche bekannte Namen haben den Weg hierher angetreten und den Markt „Glas“ für sich entdeckt, insbesondere „die letzten Meter“ des Transports des Werkstoffs. So bieten sowohl Wienold als auch Paus eine „Glaslinie“ an.
Glassauger von Uplifter

Auf der Messe fiel auch der Startschuss für den neuen Verband Cranion. Einiges ist hier in Bewegung.
Ein Anbau-Glasmanipulator für Teleskoplader oder Stapler

Ein Skyworker von Paus inklusive Glassauger am Haken

Der Stand von GMV und Aerolift

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK