07.10.2016

Gigantisches Kranduo verschifft

Kein leichtes Unterfangen: Die Amsterdamer Schwerlast-Reederei Big Lift hat zwei XXL-Containerbrücken (Ship-To-Shore-Krane, STS) vom Rotterdamer Hafen nach Vigo ganz im Nordwesten Spaniens verschifft. Die Krane waren bislang für den Containerumschlag bei der Firma ECT zuständig und sind nun an die Davila-Firmengruppe verkauft worden, die sie im Termavi-Containerterminal an der galizischen Küstenstadt einsetzen will.
Die beiden Ship-To-Shore-Krane an Bord der „Happy Sky“

Die Vorbereitung hatte es in sich, denn die Krane sind über 60 Meter hoch, 86 Meter breit und standen bei der Schiffsfahrt an Bord der Happy Sky 58 Meter über. Das Problem: Die STS-Krane sind nicht für den Transport auf See gemacht und mussten eigens verstärkt werden, um den Belastungen und Kräften zu widerstehen, die während des Transports auftreten. Auch der hohe Schwerpunkt muss berücksichtigt werden.80 zusätzliche Tonnen Stahl wurden pro Kran verbaut. Jede der beiden Containerbrücken wiegt über 800 Tonnen. Für die beiden Heavy Lift Mast-Krane an Bord der Happy Sky kein Problem: Ein jeder meistert bis zu 900 Tonnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK