26.09.2016

Dies ist der Kranfahr-Champion

Tim Hansen aus Dänemark hat die World Crane Championships (WCC) für sich entschieden. Unter 15 Finalisten gewann Hansen den Wettkampf mit einer Zeit von 2:51:42 Minuten. Guido Beaujean aus den Niederlanden erlangte Silber mit einer Zeit von 2:53:99 Minuten. Und Martin Utpatel aus Deutschland sicherte sich Bronze. Abgehalten wurde die Kranfahr-WM am 24. und 25. September auf der IAA in Hannover.
Die Finalisten in diesem Jahr

In der Endrunde mussten die Kranfahrer denHiab-Ladekran X-HiPro 232 aus der mittelgroßen Serie bedienen, der auf der IAA frisch vorgestellt wurde. Bei dem Wettbewerb wurden das Können und die Fähigkeit der Wettbewerber getestet, bei höchster Geschwindigkeit eine Reihe von Präzisionshindernissen zu bewältigen. „Ich war von Anfang an aufgeregt“, gab Hansen nach dem Wettkampf unumwunden zu. Doch das hat ihn zumindest nicht vom Titelgewinn abgehalten.
Hansen beim Kransteuern

Tim Hansen betreibt sein eigenes Unternehmen, Tim Hansen APS, und bedient Krane, seit er denken kann. Es liegt in der Familie: Hansens Großvater Sven Aage Hansen, 82 Jahre alt, ist über sechzig Jahre lang Kran gefahren, und sein Vater Sören Hansen ist ebenfalls Kranfahrer. „Das Schönste am Kranfahren ist die Arbeit im Sommer“, sagt der Champion lachend.
Tim Hansen mit seinem Vater und Großvater

Tim Hansen wird mit dem Titel des World Crane Champion, einem Reisescheck über 5.000 Euro sowie 20.000 Euro als Unterstützung für den Kauf eines neuen Hiab-Krans heimkehren. Und er überlegt jetzt tatsächlich, ob er sein Preisgeld auf einen neuen X-HiPro 232 auf den Kopf hauen soll, ebenjenes Modell, das im Finale eingesetzt wurde. Lotta Sjöberg, Marketingmanagerin bei Hiab, gratulierte Tim zu seinem Meistertitel und auch zu einem weiteren „Titel“: Tim Hansen ist vor zwei Monaten Vater geworden.

Die Finalisten kamen in diesem Jahr aus Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, , Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, Slowenien und Spanien. Insgesamt haben hunderte von Kranprofis an den Qualifikationen teilgenommen.

Joakim Andersson von Hiab resümiert: „Ich gratuliere Tim Hansen herzlich zu seinem Gewinn, und danke allen Finalisten für den großartigen Wettkampf. Sie haben bei den World Crane Championships eine atemberaubende Show geboten. Wir freuen uns auf die nächste Endausscheidung im Meisterschaftswettkampf auf der IAA 2018 in Hannover!“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK